Türkei: 2600 Jahre alter Hafen entdeckt

urla_061211_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei Unterwasserausgrabungen sind in Limantepe die antiken Überreste einer der ältesten Häfen der Welt entdeckt worden. Laut den Archäologen gehören die 2600 Jahre alten Überreste zu einem der größten Häfen der Antike.

Bei den archäologischen Ausgrabungen in Urla (Provinz Izmir), die von der Universität Ankara vor 19 Jahren aufgenommen wurden, werden seit 11 Jahren auch Unterwasserausgrabungen durchgeführt.

Im letzten Jahr entdeckten Archäologen während der Ausgrabungen einen Wellenbrecher von 600 vor Christus, was der älteste ist, der jemals entdeckt wurde. Dieses Jahr wurde nicht weit vom Hafen ein zweiter Wellenbrecher entdeckt. Der Leiter der Limantepe Ausgrabung, Prof. Dr. Hayat Erkanal sagte, somit sei ein 2600 Jahre altes Hafenbecken mit einer Länge von 400 Metern und einer Breite von 40 Metern entdeckt worden.

Die Ausgrabungen bei Limantepe gehören zu den zehn bedeutendsten Unterwasserausgrabungen weltweit. Forscher gehen davon aus, dass sich Urla in den kommenden Jahren zu eins der bedeutendsten Zentren der Seefahrtsgeschichte entwickeln wird.