Sanktionen gegen Israel

israel_060911_teaser_gr_thmerged.jpg

Nach dem UN-Bericht zur Erstürmung des Hilfsschiffes Mavi Marmara und der unveränderten Haltung Israels hat die Türkei ihre Sanktionen der israelischen Regierung auf offiziellem Wege mitgeteilt.

Unter anderem sollen einige israelische Diplomaten zum Verlassen des Landes aufgefordert worden sein. Die ranghohen Diplomaten sollen innerhalb von zwei Tagen aus der Türkei ausreisen. Zudem will sich die Türkei bei den Vereinten Nationen für die Anerkennung eines palästinensischen Staates einsetzten.

Die diplomatischen Beziehungen sollen zunächst nur über den zweiten Botschaftssekretär geführt werden. Der türkische Wirtschaftsminister Zafer Caglayan sagte, dass es keine wirtschaftlichen Sanktionen gegen Israel geben soll. Die Sanktionen würden sich nicht gegen das israelische Volk, sondern nur gegen die Regierung richten.