Präsidentenwahl: Die Kandidaten halten Rede auf TRT

Praesidentenwahl_Kandidaten_040814-teaser_gr_thmerged.jpg

Nur noch wenige Tage bleiben dem Wähler, um sich eine Meinung zu den Kandidaten der Präsidentschaftswahlen zu bilden. Alle Kandidaten haben nun auch ihre Wahlrede an das Volk über den staatlichen Radio- und Fernsehsender TRT abgehalten. Die Reihenfolge der Redner wurde in einem Losverfahren ermittelt. Als erster Redner sprach Ekmeleddin Mehmet Ihsanoglu. Ihm folgt Recep Tayyip Erdogan und Selahattin Demirtas. Ihsanoglu sagte in seiner Rede, sein Name sei das Vermächtnis des Verfassers der Nationalhymne, Mehmet Akif Ersoy, er wolle als Präsident alle Menschen vereinen und ein Präsident für alle Türken sein. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sagte, die Wahl des Präsidenten durch das Volk sei ein Gewinn für die Demokratie und eine Verfestigung des Volkswillens. Kandidat Selahattin Demirtas sagte seinerseits, er sei der Vertreter einer Gesellschaft mit der Sehnsucht nach Gleichheit.

Unterdessen hat eine Wahlbeobachtungsdelegation der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) den CHP-Vorsitzenden Kemal Kilicdaroglu getroffen. Das Treffen fand in der Parteizentrale in Ankara statt. Bei dem Treffen zwischen der OSZE-Delegation und Kilicdaroglu wurde ein Meinungsaustausch über den kürzlich veröffentlichen Zwischenbericht zu den Wahlen geführt.

Auf einer späteren gemeinsamen Pressekonferenz erklärte Botschafter Geert Hinrich Ahrens, dass die OSZE am 11. August, einen Tag nach der Staatspräsidentenwahl, eine Presseerklärung zur Wahl abgeben werde. Wahlen Türkei