Ilker Çatak holt den Studenten-Oscar

Ilker-Catak-210915_collage.jpg

Schon seit dem Jahr 1972 wird von der Oscar-Akademie in Beverly Hills einmal im Jahr der Studenten-Oscar verliehen. Die weltweit besten Nachwuchsregisseure werden dabei für Ihre Filme ausgezeichnet.

In diesem Jahr hat der türkischstämmige Ilker Çatak bei den "Student Academy Awards" in Los Angeles den begehrten Filmpreis gewonnen. Den Gewinnern werden gute Chancen auf eine erfolgreiche Karriere eingeräumt. John Lasseter ("Toy Story"), Spike Lee ("Do The Right Thing") und Robert Zemeckis ("Forrest Gump") zählen zu den früheren Siegern der gegehrten Trophäe.

Ilker Çatak hat mit seinem Film "Fidelity" (türkischer Titel "Sadakat") in der Kategorie "Bester Ausländischer Film" den ersten Platz belegt. Der in Berlin geborene Çatak hatte schon 2014 mit dem Film "Wo wir sind" den Kurzfilmwettbewerb des Max-Ophüls-Festivals gewonnen.

Am 09. Dezember will der Bayerische Rundfunk, der den Film mit produziert hat, innerhalb einer Kurzfilmnacht zum Tag der Menschenrechte Fidelity im Bayerischen Fernsehen ausstrahlen.

Der Film "Fidelity" wurde 2014 während der politischen Unruhen in der Türkei rund um den Taksim-Platz gedreht. Er erzählt die Geschichte einer jungen Ärztin, die bei den Ausschreitungen einem politischen Aktivisten Schutz bietet und dadurch ins Visier der Polizei gerät.