Der teuerste türkische Film aller Zeiten

arog_040708_collage.jpg

Den mit 8,5 Millionen Dollar Produktionskosten bislang teuersten türkischen Film aller Zeiten wird wohl Cem Yilmaz drehen. Der berühmte Komiker und Filmproduzent gab bekannt, dass die Arbeiten des GORA-Fortsetzungsfilms AROG 8,5 Millionen US-Dollar verschlungen haben.

„Mein billigster Film hat 3 Millionen Dollar gekostet. Wir arbeiten immer mit den innovativsten technischen Mitteln, um eine saubere Arbeit abzuliefern. AROG ist hundertprozentig ’Made in Turkey’“, erklärt Yilmaz stolz.

In GORA schickte Cem Yilmaz seinen unbeholfenen Helden Arif auf einen Planeten. Dieses Mal reist der Tölpel in die Steinzeit, wo er einige sehr interessante Erfahrungen und Begegnungen macht.

Eine Überraschung des Films ist die weibliche Hauptdarstellerin Nil Karaibrahimgil. Die als Independent-Sängerin bekannte Nil gibt in AROG ihr Schauspieldebüt.

Neben menschlichen Wesen übernehmen auch Affen die Hauptrolle in dem Film, verrät Cem Yilmaz. Der Zuschauer darf sich also auf ein Kino-Event im Stile von „Planet der Affen“ nur eben auf Türkisch freuen.

In der Slideshow sehen Sie erste Bilder aus dem Film.