10.12.2012

presse_101212_teaser_gr_thmerged.jpg

Fährverbindung zwischen Türkei und Ägypten Die Ro-Ro Fährverbindung zwischen Iskenderun und dem ägyptischen Hafen Said ist gestern in Betrieb genommen. Minister für Zoll und Handel, Hayati Yazıcı und Justizminister, Sadullah Ergin, so wie viele Unternehmer nahmen an der offiziellen Eröffnungszeremonie teil. In seiner Rede sagte Hayati Yazıcı, dass die Unruhen in den Nachbarländern den Handel nicht behindern. Diese Fähreverbindung sei eine wichtige Alternative.

Auf der neuen Verbindung wurden bislang vom Hafen in Iskenderun zum Hafen Said in Ägypten 5 tausend LKWs und dreitausend Passagiere befördert, von wo die LKWs und andere Fahrzeuge den Nahen Osten und die afrikanischen Länder ansteuern. Wegen den Gefechten in Syrien konnten die Spediteure den Grenzübergang Cilvegözü zur Weiterfahrt in den Nahen Osten nicht benutzen. Mit der Ro-Ro Verbindung wird auch dieses Problem überwunden. TÜRKİYE

Abdullah Gül zum Tag der Menschenrechte Anlässlich des 10. Dezembers zum Tag der Menschenrechte hat Staatspräsident Abdullah Gül eine Botschaft abgegeben. Gül unterstreicht die Bedeutung von Menschenrechte für alle Länder auf dem Weg zu einem demokratischen Rechtstaat. In der Botschaft auf der Internetseite des Staatspräsidiums werden die Aufgaben des Staates und des Individuums beim Schutz der Menschenrechte hervorgehoben.

Für die Wahrung der Menschenrechte sei es nicht damit getan, diese als Gesetz niederzuschreiben, vielmehr seien Umsetzung und Verinnerlichung der Gesetze durch alle Teile des Volkes von großer Bedeutung. Ferner weist Gül auf die Entwicklungen der letzten Jahre in der Türkei hinsichtlich der Menschenrechte hin. MİLLİYET

Türkisch-Libyscher Arbeitsrat Im Rahmen seines offiziellen Besuchs in der Türkei hat der libysche Staatspräsident Mohammed Magariaf dieses Wochenende an dem Türkisch-Libyschen Arbeitsrat teilgenommen. Magariaf sagte, dass die Schaden der türkischen Unternehmer in Libyen abgedeckt werden. „Von nun an werden türkische Unternehmen in Libyen mehr gerecht behandelt“ erklärte Magariaf. AKŞAM

Türkischer Satellit Göktürk 2 Der zweite türkische Satellit Göktürk-2 wird nächste Woche ins All geschossen. Der mit türkischen Mitteln gebaute Beobachtersatellit soll am 19. Dezember vom chinesischen Stützpunkt Jiuguan in das All geschossen werden.

Der vom türkischen Forschungsinstitut TÜBİTAK und TUSAS gemeinsam hergestellte Satellit besitzt eine Bilderauflösung von 2,5 Metern und soll in den Bereichen Verteidigung und Entwicklung eingesetzt werden. Der erste türkische Beobachtersatellit RASAT wurde am 17. August 2011 erfolgreich in das Weltall geschleudert. Göktürk 2 verfügt über eine dreifach höhere Bilderauflösung als RASAT. HÜRRİYET-SABAH

Türkische Industrieproduktion rückläufig Das türkische Statistikamt (TÜİK) veröffentlichte die Industrieproduktionszahlen für Oktober. Laut Angaben ist die Produktion in Oktober im Gegensatz zum vorherigen Jahr um 5,7 % gesunken.

Der Abwärtstrend in den Teilsektoren hält ebenfalls an. Der Index für Steinbruch und Bergbau sank im November um 3,9 %. Bei der Fertigungsindustrie um 5,9 %. Der Produktionsindex in den Bereichen Strom, Erdgas, Dampf und Klimatisierung sank um 5,1 %. SABAH