Türkei: Besteuerung von Internetriesen

tuerkei_besteuerung_internetunternehmen_040713_teaser_gr_thmerged.jpg

Derzeit wird in der Türkei das Themen Steuern für ausländische Internetunternehmen, die im türkischen E-Business-Markt tätig sind, heftig diskutiert. Der zu besteuernde Umfang der Online-Wirtschaft beträgt über eine Milliarde US-Dollar. Ein wichtiger Teil dieser Umsätze setzte sich aus Werbungen zusammen.

70 Prozent der Online-Werbeeinnahme fließen laut Angaben des Finanzministeriums ohne versteuert zu werden über Kreditkartenzahlung aus der Türkei ab. Die fällige Steuer wird auf rund 100 Mio. US-Dollar geschätzt. Für den türkischen Fiskus sind insbesondere die Firmen ein Dorn im Auge, die ihre Gewinne in der Türkei erwirtschaften, aber im Land keine Steuern zahlen wollen. Vom türkischen Finanzministerium werden seit 2 Monaten Firmen wie Twitter, Google und Facebook intensiv beobachte.

Verwandte Themen