Türkei Autoexporte um 9 Prozent zugelegt

tuerkei_autoexporte-zugelegt_10052013_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Automobilbranche hat im April ein Exportvolumen von rund 1,7 Milliarden US-Dollar erreicht. Dies entspricht einem Anstieg von 9% zum gleichen Vorjahresmonat.

Der Uludag Verband für Automobilexporteure (OIB) gab an, dass sich die Wachstumsrate der Gesamtexporte des Landes im April fast verdoppelt habe und 9% erreicht hat. Die Türkei lieferte im April 10 Prozent mehr Pkws während die Lieferungen für Leicht- und Schwer-Lkws um 13 Prozent gestiegen ist. Der Versand von Fahrzeugen vom Typ Bus und Minibus ging im gleichen Zeitraum um 5 Prozent zurück.

Die wichtigsten Märkte für Automobilprodukte aus türkischer Herstellung sind Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und die USA. Die Autoindustrie der Türkei exportierte in den ersten 4 Monaten des Jahres insgesamt für 6,9 Milliarden US-Dollar. In 2012 lag der Wert bei 19 Milliarden US-Dollar.

Global agierende Hersteller wie Ford, Renault, Fiat, Hyundai, Toyota und Honda habe bereits frühzeitig in der Türkei investiert und besitzen Fabriken im Land.

Die Türkei exportierte im April 2013 Waren in einem Gesamtwert von 11,8 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von 4,9% zum Vorjahr.

Verwandte Themen