Türkei: AKP gewinnt Wahlen deutlich

erdogan_130611_teaser_gr_thmerged.jpg

Trotz des besten Ergebnisses für die AKP ist die erhoffte zweidrittel Mehrheit nicht erreicht worden. Für die geplante Verfassungsänderung sucht Erodogan jetzt Bündnispartner in den anderen Parteien.

Die AK-Partei stellt 326 Volksvertreter im neuen Parlament. Zweitstärkste Partei ist mit 135 Mandaten die CHP gefolgt von der MHP mit 53 Sitzen. Die Unabhängigen Kandidaten bekommen noch 35 Sitze. Bei der Wahlbeteiligung wurde mit 87 Prozent ein Rekord aufgestellt.

In seiner Rede nach dem Wahlsieg appellierte Erdogan auf Einheit und Zusammenhalt. "Wenn die Wähler für die AK-Partei ihre Stimme abgegeben haben oder nicht, am Ende hat ohne Zweifel die Türkei gesiegt" sagte Erdogan und sprach auch die neue Verfassung an.

Nach Auszählung der abgegeben Stimmen ergibt sich nun folgende Prozentverteilung im Parlament: AK Partei: 50,1 %, Parlamentssitze: 326 CHP : 25,9 %, Parlamentssitze: 135 MHP : 13,0 %, Parlamentssitze: 54 Die Unabhängigen: 6,4 %, Parlamentssitze: 35