Parlamentswahlen Türkei: Der Wahlkalender steht

parlametswahlen-tuerkei_110315_teaser_gr_thmerged.jpg

In der Türkei steht am 7. Juni noch einmal eine Wahl an. Es sind die letzten Wahlen für die nächsten vier Jahre. Die türkische Bewölkerung wird ein neues Parlament wählen.

Für den türkischen Staatspräsidenten Erdogan geht es darum, dass seine AKP-Partei eine Zweidrittelmehrheit bei den Parlamentswahlen holt, um damit im Alleingang die Verfassung ändern zu können. Ein Präsidialsystem soll eingeführt werden und das Amt des Ministerpräsidenten abgeschafft werden.

Im Ausland lebende Türken und alle anderen Wähler haben noch bis zum 14. März die Gelegenheit, in die Wählerevidenzliste der YSK Einblick zu nehmen und gegebenenfalls Einsprüche zu melden. Auslandstürken können ihre Einwände über das türkische Konsulat mitteilen.

Die Kandidatenlisten der politischen Parteien, die an der Parlamentswahl teilnehmen werden, müssen bis zum 7. April dem Hohen Wahlrat (YSK) eingereicht werden. Die fertige Liste der Abgeordnetenkandidaten und parteilosen Kandidaten werden am 24. April veröffentlicht.

Beginn der Stimmabgabe

Die Stimmabgabe am 7. Juni beginnt um 08.00 Uhr und endet um 17 Uhr. Der Urnengang an den Grenzübergängen und den Auslandsvertretungen ist hingegen ab dem 8. Mai möglich.

Parlamentswahlen Stimmabgabe Ausland lebender Türken

Als im Ausland lebender Türke kann man bei den Wahlen teilnehmen, wenn man in seinem Eintrag beim türkischen Register seinen Wohnsitz im Ausland aktualisiert hat. Dazu sollen alle über die Internetseite www.ysk.gov.tr prüfen, ob sie dort registriert sind. Ist man dort nicht richtig registriert, so erhält man in dem Fall keinen Stimmzettel. Ab dem 14. März soll auf der Internetseite eine Liste mit den bereits registrierten Auslandstürken veröffentlicht werden.

Verwandte Themen