Gesundheitsurlaub Türkei

gesundheitsurlaub-tuerkei_160713_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Zahl ausländischer Touristen, die für eine gesundheitliche Behandlung in die Türkei reisen, hat sich in den vergangenen vier Jahren verdreifacht. Die Anzahl soll bis zum Jahr 2023 auf rund 2 Mio. Menschen ansteigen. Der Generalsekretär des Verbandes für Gesundheitstourismus Enginer Birdal wies daraufhin, dass die Türkei im Gesundheitsurlaub wichtige Erfolge verzeichnen kann. Die Türkei werde in den kommenden Jahren unter den wichtigsten Ländern im Bereich des Gesundheitstourismus sein, sagt Birdal.

Die Zahl der Gesundheitsurlauber ist in der Türkei seit 2008 von 74.000 auf 155.000 im Jahre 2011 und in 2012 auf 262.000 angestiegen. Die meisten Gesundheitsurlauber kommen aus Deutschland, gefolgt von Gesundheitsurlaubern aus Bulgarien, Aserbaidschan, dem Irak, Rumänien, Libyen, Großbritannien, den Niederlanden, Russland und den USA.

Laut Birdal kommen Gesundheitstouristen überwiegend für einen herzchirurgischen Eingriff in die Türkei. Weitere Gesundheitsfelder, die nachgefragt werden, seien die Augenheilkunde, die Zahnbehandlung und die Orthopädie. Gefolgt werden sie von der plastischen Chirurgie, der Onkologie und Neurochirurgie.

Zu den hochmodernen Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen verfügt die Türkei zudem über 1600 Thermalquellen.

Verwandte Themen