Antalya: Viele bettelnde Flüchtlinge

Antalya-Fluechtlinge_010715_teaser_gr_thmerged.jpg

In Antalya häufen sich Beschwerden über syrische Staatsbürger, die auf den Straßen der Innenstadt betteln. Neben der Tätigkeit als Billigarbeiter in der Landwirtschaft und der Baubranche versuchen die Menschen durch Betteln an Geld zu kommen.

Auf der Atatürk Caddesi sitzen komplette Familien in Abständen von zehn Metern zueinander und schreien Passsanten wegen einer Geldspende hinterher. Viele Einwohner der Stadt fordern, dass die Polizei endlich mehr gegen das Betteln unternimmt. Nach offiziellen Zahlen halten sich in der Türkei aktuell über zwei Millionen syrische Flüchtlinge auf. In Manavgat, der Kreisstadt von Antalya, sind allein in dieser Woche 352 syrische Flüchtlinge aufgegriffen worden, die illegal in das Ausland reisen wollten.

Bei einem Einsatz der Küstenwache von Antalya wurde rund 20-30 Seemeilen vor der Küste ein Flüchtlingsboot gestoppt, in dem sich 352 syrischstämmige, davon 132 Kinder und 115 Frauen, befanden. Sie waren auf dem Weg nach Italien.

Verwandte Themen