17.02.2014

tuerkei_israel_170214_teaser_gr_thmerged.jpg

Gaza: Türkisch-israelische Beziehungen Im Zusammenhang mit der Normalisierung der türkisch-israelischen Beziehungen kommen positive Signale.

Auch der türkische Außenminister bestätigte die positiven Signale der Beziehung. Im Rahmen aktuell laufender Verhandlungen antwortete Davutoglu auf die Frage: Ob zwischen der Türkei und Israel zur Beendung des Gaza-Embargos ein Protokoll unterzeichnet werde oder nicht?

Davutoglu sagte hierzu: Nach dem sich Israel von der Türkei entschuldigt habe, habe Tel Aviv zur Verbesserung der humanitären Bedingungen für Gaza und Palästina seinen guten Willen für eine Zusammenarbeit dargelegt. Und auch gezeigt, dass die nicht der Absicht sind die humanitäre Hilfe zu verhindern.

Bilal Erdogan macht Aussage vor Gericht
Der Sohn des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan hat im Rahmen der Ermittlungen zum Korruptions-Skandal vom 25. Dezember eine aussage 5. Februar gemacht, wie aktuell bekannt wurde. Laut Information des Rechtsanwalts von Bilal Erdogan, Ahmet Özel, ging Bilal Erdogan mit seinen Rechtsanwälten in das Istanbuler Justizpalast in Caglayan und machte vor den Staatsanwälten Ismail Ucar, Fuzuli Aydogdu, Irfan Fidan und Murat Caglak seine Aussage.

Der Anfängliche hattte im Korruptions-Skandal der Türkei Muammer Akkas die leitung der Ermittlungen. Staatsanwalt Muammer Akkas wurde durch einen Erlass des Obersten Rat der Richter und Staatsanwälte (HYSK) von den Ermittlungen gegen 41 Verdächtige entbunden. Die Ermittlungen führen nun die Staatsanwälte Ismail Ucar, Fuzuli Aydogdu, Irfan Fidan und Murat Caglak unter Leitung des Oberstaatsanwalts Oguzhan Atamtürk.

Antonio Conte warnt vor Trabzonspor
Vor dem Europa League-Spiel gegen Juventus Turin warnt Trainer Antonio Conte vor Trabzonspor. Der 44-jährige Italiener sieht Parallelen zum Champions League-Aus gegen Galatasaray. Der Erfolgscoach des italienischen Titelträgers und Rekordmeisters Juventus Turin erinnert sich ungern an das Duell mit dem türkischen Meister Galatasaray. In der Gruppenphase der Königsklasse kassierten die Piemonteser in der Türkei eine bittere 0:1-Niederlage und schieden aus dem wichtigsten Vereinswettbewerb Europas aus. Dem Erfolg war zuvor ein Trainerwechsel bei dem Löwen aus Istanbul vorausgegangen. Contes Landsmann Roberto Mancini hatte Fatih Terim auf der Trainerbank ersetzt. Der Niederländer Wesley Sneijder hatte in Istanbul kurz vor dem Ende der Partie den Siegtreffer für Galatasaray markiert und Juventus aus dem Turnier geworfen.

Nun steht für Juventus Turin abermals eine Begegnung mit einer türkischen Mannschaft im Europapokal bevor. Der Tabellenführer der Serie A trifft in der Runde der besten 32 der Europa League am 20. Februar, 19 Uhr (MEZ) auf Trabzonspor.

Gazipasa: Kreditkarten von Touristen kopiert
In Gazipaşa hat die Polizei fünf Männer festgenommen, die Kreditkarten von Touristen kopiert hatten. Mit den Kopien hatten die Täter dann Geld abgehoben oder Waren eingekauft. Insgesamt ergaunerten sie auf diese Weise 150.000 Lira.

Bei einer Durchsuchung beschlagnahmten die Beamten des Dezernates zur Bekämpfung der Computer-Kriminalität einen Laptop, 17 frisch kopierte Kreditkarten und eine grosse Zahl Kartenrohlinge. Die fünf Festgenommenen sollen dem Haftrichter vorgeführt werden, der Chef der Bande ist noch flüchtig.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, TRT in Ankara)