11.12.2013

Ahmet_uezuemcue_111213_teaser_gr_thmerged.jpg

Markenregistrierung Türkei Die Türkei ist Spitzenreiter der Liste zur Registrierung von Marken. Wie aus dem Bericht der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) 2013 hervorgeht, habe die Türkei im Vergleich zum letzten Jahr mit 230.000 einen Anstieg von 24,1 Prozent bei ihren Anträgen für eine Marken-Eintragung verzeichnet.

Die Anträge im Bereich für Industriedesign seien mit 46.330 um 12,4 Prozent gestiegen. Damit belege die Türkei nach Russland und China den dritten Platz. Bei den Patentanträgen, von denen in 2012 weltweit 2,35 Millionen eingingen, sei indessen im Vorjahresvergleich ein Plus 9,2 Prozent festgehalten worden.

Trauerfeier des legendären Führers Nelson Mandela An der Trauerfeier des verstorbenen Führers Nelson Mandela haben in Südafrika nahezu 100 Staats- und Regierungschefs teilgenommen. Trotz des Regens sei das Stadion, in dem die Trauerfeier stattfand von 95 Tausend Menschen gefüllt worden. Das südafrikanische Volk habe mit Liedern und Tänzen Nelson Mandela die letzte Ehre erwiesen.

Unter den Teilnehmern der Trauerfeier seien auch die letzten vier US-Präsidenten gewesen. Die Südafrikaner hätten bei der Trauerfeier den Solgan, „Mandela bis in die Ewigkeit“, ausgerufen. Mehrere Millionen Menschen hätten die Trauerfeier von den Fernsehern verfolgt. Die Türkei sei bei der Trauerzeremonie für Mandela von Vizepremier Besir Atalay vertreten worden.

Türkische Wirtschaft wächst um 4,4 Prozent
Einem Bericht der Yeni Safak nach, sei die türkische Wirtschaft im dritten Quartal des laufenden Jahres um 4,4 Prozent, im Vergleich zu Vorjahres, gewachsen. Wirtschaftsminister Zafer Caglayan habe dieses Ergebnis als perfekt bezeichnet. Die türkische Wirtschaft verzeichne seit dem vierten Quartal des Jahres 2009, also seit 16 Quartalen ununterbrochen ein Wachstum.

Ahmet Üzümcü nimmt Friedensnobelpreis entgegen Vatan berichtet unter dem Titel, „Ahmet Üzümcü nimmt Friedensnobelpreis entgegen“, der diesjährige Friedensnobelpreis sei mit einer Zeremonie in der norwegischen Hauptstadt Oslo vergeben worden. Dieses Jahr sei die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Bei der Zeremonie im Gebäude der Stadtverwaltung von Oslo habe Generaldirektor Ahmet Üzümcü im Namen der OPCW den Friedensnobelpreis vom Vorsitzenden des Nobelkomitees Thorbjörn Jagland entgegen genommen.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information und TRT in Ankara)

Verwandte Themen