10.09.2014

tuerkei_em-qualiualifikation-090914_teaser_gr_thmerged.jpg

EM-Qualifikation: Island vs. Türkei Die türkische Nationalmannschaft hat zum Start der EM-Qualifikation rundweg enttäuscht. Auf Island kassierte die Truppe von Fatih Terim ein desaströses 3:0.

Island stellte sich von Beginn an als unangenehmer Gegner heraus. Die Männer von der Vulkaninsel spielten körperbetont, direkt und schnell. Hinten standen sie kompakt und verteidigten mit zehn Mann hinter dem Ball. Die Türkei versuchte von Beginn an die Kontrolle zu übernehmen, wirklich gefährlich wurde man aber nicht. Da fehlte die Laufbereitschaft und die Aggressivität. Das Selbstbewusstsein hatte man wohl in Odense vergessen. Mit ihrem schnörkellosen Spiel waren die Hausherren wesentlich erfolgreicher:

Fatih Terim war ziemlich angesäuert in die Kabine marschiert, personelle Konsequenzen zog der Imperator aber zunächst nicht. Immerhin kam die Mannschaft aggressiver aus der Pause, eine erste Halbchance ließ Gökhan Gönül ungenutzt. Kurz darauf versuchte es dann Caner Erkin aus rund 20 Metern, er bekam aber nicht genug Power hinter die Kugel. Wirklich zwingend waren diese Aktionen aber nicht. Auf der anderen Seite konnte Bödvarsson einen perfekt von der Torlinie zurückgelegten Ball nicht im Tor von Onur versenken. Da hatte die Türkei viel Glück.

Chuck Hagel in Ankara US-Verteidigungsminister Chuck Hagel hat in Ankara Gespräche geführt. Hagel kam zuerst in Ankara mit Generalstabschef Necdet Özel zusammen. Anschließend begab sich Hagel ins Palais Cankaya, wo er von Staatspräsident Erdogan empfangen wurde. Auf der Tagesordnung des Gesprächs stand die Bedrohung durch IS sowie regionale und globale Sicherheitsthemen. Hagel besuchte später auch das Mausoleum von Atatürk, wo er einen Kranz niederlegte.

Am Ende des Tages kam US-Verteidigungsminister Hagel mit Ministerpräsident Davutoglu zusammen.

Luftfahrtprojekt ALICIA der EU Bei dem gemeinsamen Projekt der europäischen Staaten zum ‚Modernen Passagierflugzeug der Zukunft‘ ist auch die Türkei dabei. Das türkische Unternehmen SDT wird mit einem Fernradar und einer Fernsichtanwendung bei dem Forschungsprogramm ALICIA der EU-Luftfahrt mitarbeiten. Die EU schrieb im Rahmen des Forschungsprojekts ALICIA für die zivile Luftfahrt ein Wettbewerb aus, für das sich SDT mit seinem Konzept qualifizierte.

Internationale Messe Izmir Die Internationale Messe Izmir hat ihre Pforten geschlossen. Genauso wie die Eröffnung verlief auch der Abschluss der 83. Internationalen Messe Izmir farbenfroh. Auf der Messe wurde internationale Verträge geschlossen und Produkte hergestellt, sowie kulturelle und künstlerische Vorführungen veranstaltet. Auch am letzten Tag der Messe bildeten sich an den Eingängen zur Messe lange Schlangen. Auch das regionale Speisenfestival erfreute sich großer Beliebtheit. An der Messe, die am 29. September ihre Pforten öffnete, nahmen 132 Firmen aus dem In- und Ausland teil.

Beşiktaş Stadion
Am Wochenende gab es eine Stippvisite der türkischen Führungsriege von Vodafone in der neuen Arena von Beşiktaş. Präsident Fikret Orman brachte gegenüber CEO Vittario Colao auch das Namens-Thema; BJK-Fans hatten sich dafür stark gemacht, dass der verstorbene Ehrenpräsident Süleyman Seba mit dem Stadion geehrt wird. Laut Medienberichten zeigte sich der Mobilfunkkonzern, der die Namensrechte für zehn Jahre gekauft hatte, offen für entsprechende Gespräche. Es könnte also sein, dass die Schwarz-Weißen künftig in der Süleyman Seba Vodafone Arena auflaufen.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, DHA, TRT in Ankara)