Zwangversteigerung des Luxushotels Mardan Palace verhindert

Mardan-Palace_050615_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Eigentümer des Luxushotels Mardan Palace, Telman Ismailov, erschien Minuten vor dem Verkauf im Amt des Gerichtsvollziehers und verpflichtete sich Verbindlichkeiten in Höhe von 100 Millionen US-Dollar zu begleichen.

Telman Ismailov rettet sein milliardenteures Hotel vor dem Verkauf des Gerichtsvollziehers mit einer persönlichen Haftung. Gegenüber dem Hauptgläubiger Halkbank verpflichtet sich der Unternehmer Schulden in Höhe von 100 Millionen US-Dollar auszugleichen.

Da der Verkaufsprozess des Hotels nun gestoppt ist, darf sich die Istanbuler SBK Holding A.?., die das Hotel gegen Hinterlegung eines Kreditbriefs von 144 Millionen US-Dollar erwerben wollte, vorerst keine Hoffnungen machen.

Ismailov, der russische Millionär aserbaidschanischer Herkunft, will die Schulden in Höhe von 100 Millionen US-Dollar innerhalb von vier Jahren mit Raten zu je 25 Millionen ableisten.

Das Hotels Mardan Palace wurde 2009 für eine Investitionssumme von rund 1,5 Mrd. US-Dollar erbaut. Den aktuellen Wert des Hotels bezifferte die türkische Behörde mit 650 US-Dollar.