VAE investiert in der Türkei

vae_100510_teaser_gr_thmerged.jpg

Der weltweit führende Weichen-Hersteller Voestalpine aus der VAE Gruppe investiert in ein neues Eisenbahn-Weichenwerk in der Türkei. Das Investment soll den Angaben nach am Anfang eine Höhe von 10 Millionen Euro betragen. Die VAE wird sich an dem Joint Venture mit 51 Prozent beteiligen. Als Standort wurde die Provinz Cankiri in der Türkei ausgewählt.

Im neuen Werk sollen 140 Mitarbeiter beschäftigt werden und unter Anderem Weichen für den Hochgeschwindigkeitsbereich hergestellt werden. Weichen bei bereits bestehenden Strecken sollen ebenfalls modernisiert werden. Die Türkei möchte aufgrund starken Wirtschaftswachstums die Bedürfnisse im Transportbereich anpassen.

Verwandte Themen