Türkische Presse 26.10.15

thy-todesopfer-190214_teaser_gr_thmerged.jpg

Turkish Airlines bietet Direktflüge nach Miami Die Turkish Airlines hat Direktflügen nach Miami ins Programm genommen. Für die türkische Fluggesellschaft (THY) ist das 12. Zielflughafen in den USA. Turkish Airlines startete zur Eröffnung der neuen Flugstrecke eine Kampagne. In der Economy-Class kosten die Flüge bis zum 25. November ab 599,-Dollar. Für die Flüge nach Miami, werden täglich Rückflüge angeboten. Die Turkish Airlines hatte nach dem Terrorangriff auf das World Trade Center am 11.09.2001 ihre Flüge nach Miami eingestellt.

Türkische Polizisten getötet In Diyarbakir sind bei Operationen gegen die Terrormiliz IS zwei Polizisten getötet und weitere vier verletzt worden. In der Kreisstadt Kayapinar sei ein Haus gestürmt worden, wo sich IS-Terroristen aufhielten. Während der Operation sei eine Bombe explodiert, die in der Umgebung des Hauses platziert worden war. Bei der Explosion wurden zwei Polizisten getötet und viere weitere verletzt. Nach der Explosion kam es zu Gefechten, bei denen einige Terroristen außer Gefecht gesetzt wurden. Die Gefechte halten immer noch an.

Republikfest am 29. Oktober Die Vorbereitungen zum Republikfest am 29. Oktober nähern sich dem Ende. Dieses Jahr werden nichtstaatliche Organisationen in den Vordergrund treten. Die Zeremonie wird nach dem Empfang des Staatspräsidenten mit der Nationalhymne, die ein Operkünstler singt, eingeläutet. Weitere Highlights sind der Auftritt des Staatschors, der Polizeisondertruppe und von Nationalsportlern. Weiteres Novum ist eine 336 Kilogramm schwere, 40×60 Meter große türkische Flagge, die von 300 Schülern getragen wird. Die weltbekannten Flugakrobaten der Türkischen Luftstreitkräfte, SOLOTÜRK, werden zum ersten Mal bei einem Republikfest eine kurze Flugschau vorführen.

Flüchtlinge in der Türkei festgenommen In Kocaeli und Kirklareli sind 137 Flüchtlinge, die illegal ins Ausland fliehen wollten, festgenommen worden. 3 Kleintransporter in Gölcük bei Kocaeli wurden auf Verdacht von der Polizei angehalten. Bei der Fahrzeugkontrolle stieß die Polizei in den Fahrzeugen auf 90 afghanische Flüchtlinge, mehrheitlich Frauen und Kinder. In den Kreisstädten Demirköy und Kofcaz bei Kirklareli wurden 47 Personen aus Irak, Afghanistan und Syrien, die nach Europa unterwegs waren, ergriffen. Die Polizei nahm 4 Personen fest und stellte 2 Kleintransporter und 1 Auto sicher. Gegen die Menschenschmuggler wurde ein Verfahren eingeleitet, die Flüchtlinge werden nach Abschluss der Formalitäten in ihre Heimat abgeschoben.

Davutoglu macht Wahlkampf in Istanbul In Istanbul kam Davutoglu mit Funktionären von organisierten Gewerbegebieten zum Frühstück zusammen. In seiner Rede betonte Davutoglu, das größte Versprechen der Regierung seien Vertrauen und Stabilität. Wenn die Wähler sich für politische Stabilität entscheiden, werde auch die wirtschaftliche Stabilität gewährleistet. Eine Trennung von Wirtschaft und Politik könne nirgend in Frage kommen. Wenn politische Stabilität und politische Vorhersagbarkeit vorhanden sei, seien wirtschaftliche Stabilität und Planung möglich. Aber bei politischem Chaos und vor allem bei einem Sicherheitschaos könne die wirtschaftliche Existenz nicht fortgesetzt werden. Dies sei in den Ländern zu sehen, die sich in einem Feuerkreis befinden, erklärte Ministerpräsident Davutoglu.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)