Türkei Wirtschaftsdaten für 2013, 2014

tuerkei_wirtschaftsdaten_060114_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Vorsitzende des Verbands der türkischen Exporteure, Mehmet Büyükeksi, und Wirtschaftsminister Nihat Zeybekc teilten bei einem Verbandstreffen in Gaziantep mit, dass die Exporte im Januar 2014 mit einem Wachstum von 9,6% ein Rekordhoch von 12,15 Milliarden US-Dollar erreicht haben.

Laut Angaben tragen zum größten Teil Produkte aus der Textil- und Fertigbekleidungsindustrie mit 1,6 Milliarden US-Dollar und aus der Automobilindustrie mit 1,587 Milliarden US-Dollar zum Export bei. An dritter Stelle folgen chemische Produkte im Wert von 1,404 Milliarden US-Dollar. Der größte Anstieg wurde im Januar mit 64 Produkten der Tabakindustrie und mit 48 Produkten der Verteidigungs- und Luftfahrtindustrie verwirklicht. Ausgeführt wurden die meisten Produkte nach Deutschland. Gefolgt von Irak und Großbritannien.

Wirtschaftsdaten 2014 und 2013

Nach Angaben des Statistikamtes hat die Türkei im Dezember vergangenen Jahres einen Export in Höhe von 13 Milliarden 220 Millionen US-Dollar realisiert. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2012 macht dies einen Anstieg von 4,9% aus. Der Import hingegen stieg um 16,7% an und erreichte den Wert von 23 Milliarden 137 Millionen US-Dollar. Der Export in die Europäische Union stieg um 6%. Die größte Exportsumme wurde mit dem Irak verwirtschaftet. Die höchsten Import stammen aus Deutschland.

Mit den Zahlen aus dem Dezember wurden auch die Exportzahlen für das vergangene Jahr bestimmt. Demnach verwirklichte die Türkei in 2013 einen Export in Höhe von 151 Milliarden 869 Millionen US-Dollar. Die Importsumme betrug 251 Milliarden 651 Millionen US-Dollar. 2013 importierte die Türkei Waren und Güter aus der Europäischen Union im Werte von 77,7 Milliarden Euro. Die Türkei selbst exportierte Waren und Güter in die EU im Werte von 50,2 Milliarden Euro.

Die Arbeitslosigkeit im November 2013 lag laut den aktuell (17.02.2014) veröffentlichen Zahlen des türkischen Statistischen Amts (TÜIK) bei 9,9%. Die Zahl der Arbeitslosen stieg somit um 0,5% auf 9,9%. Den Angaben von TÜIK zufolge stieg die Zahl der Arbeitslosen um 154.000 Menschen auf 2, 784 Millionen. Im November 2013 fanden 152 Tausend Menschen eine Arbeitsstelle. Die Zahl der Beschäftigten stieg auf 25 Millionen 443 Tausend. Die Beschäftigungszahl lag bei 45,5%.

Die Türkei erwartet laut Prognose für das laufende Jahr 2014 ein Wachstum von 4,5% und für das kommende Jahr 2015 sogar ein Wachstum von 4,7%. Türkei Wirtschaft 2014

Inflation in der Türkei

Wegen dem Kursverfall der Türkischen Lira hat die türkische Zentralbank (Türkiye Cumhuriyet Merkez Bankasi, TCMB) am 28.01 den Leitzins von bisher 4,5% auf 10% erhöht.

Das türkische Statistikamt hat die Inflationszahlen bekannt gegeben. Demnach lag die Inflationsrate für Januar beim Verbraucherpreisindex bei 1,72%. Die Jahresinflation lag bei 7,48 %. Die Produzentenpreise stiegen monatlich um 3,32 % an. Die Produzentenpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,72 %. Türkische Wirtschaft

Verwandte Themen