Türkei und Russland diskutieren erneute Gaslieferung

erdogan_111011_teaser_gr_thmerged.jpg

Nach Ablauf des Gasliefervertrags mit Gazprom hat der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin die Möglichkeiten der Wiederaufnahme der russischen Gaslieferungen durch den Westlichen Korridor diskutiert.

Das teilte Putins Pressesprecher Dmitri Peskow mit. Peskow sagte: "Putin und Erdogan haben aktuelle Fragen der Kooperation im Energiebereich, darunter auch das Thema der Lieferungen von russischem Erdgas in die Türkei, beraten. Sie tauschten Meinungen zur Möglichkeit weiterer Lieferungen von russischem Gas durch den so genannten Westlichen Korridor aus.

Hintergrund des aktuellen Gesprächa ist, dass das staatliche Pipeline-Unternehmen Botas am 1. Oktober bekannt gab, das Abkommen über Gaslieferungen mit dem russischen Gaskonzern Gazprom auf der "Westlichen Route" nicht verlängern zu wollen.