Türkei schlägt Belgien mit 3-2

em_080910_collage.jpg

In einem hart umkämpften Spiel siegte die türkische Elf am Ende knapp mit 3-2 und bleibt in der EM-Qualifikation auf Kurs. Der Siegtreffer gelang Arda Turan zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff.

Zu Beginn des Spiels tat sich das Team von Guus Hiddink zunächst schwer die stabile Abwehr der Gäste in Gefahr zu bringen. Nachdem Tuncay die erste Torchance für die Türkei vergab, waren die Belgier in der 28. Minute zur Stelle und erzielten durch Van Buyten die Führung. Kurz darauf hätten die Belgier sogar auf 2-0 erhöhen können.

Nach der Pause ging die Mannschaft von Guus Hiddink deutlich entschlossener zu Werke und schon in der 47. Minute sorgte Hamit Altintop für den Ausgleich. Nach gut einer Stunde musste Vincent Kompany nach einem Foul mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Kurz danach brachte Semih die Türkei nach Vorarbeit von Hamit Altintop in Führung.

Durch eine Unachtsamkeit in der türkischen Abwehr gelang Daniel van Buyten in der 69. Minute aber erneute der Ausgleich. Den wichtigen Siegtreffer erzielte Arda Turan nach Pass von Gökhan Gönül in der 78. Spielminute.

Am 8. Oktober kommt es dann in Berlin zum Spitzenspiel der Gruppe zwischen Deutschland und der Türkei.