Türkei holt türkische Staatsbürger aus Libyen

libyen_220211_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Gewalt des Regimes gegen die Demonstranten in Libyen eskaliert weiter. Diktator Gaddafi soll in der Hauptstadt Tripolis sogar Kampfflugzeuge gegen Demonstranten eingesetzt haben. Einige Piloten ersuchten in Malta Asyl, weil von ihnen die Bombardierung ihrer Landsleute befohlen worden sei. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief indessen Gaddafi zur Beendigung der Bombardierung auf.

Unterdessen unternimmt die Türkei alles Erdenkliche um seine Staatsbürger aus dem Libyen zu evakuieren. Mit mehreren Sondermaschinen der Türkisch Airlines fliegt die türkische Regierung ihre Staatsbürger aus Libyen aus.

Gestern sind für die Evakuierung von 25 Tausend türkischen Staatsbürgern zwei Fähren aus Istanbul und eine Fähre aus Mersin in Richtung Libyen ausgelaufen. Nach Bedarf sollen heute aus Istanbul zwei weitere Fähren auslaufen.

In der vergangenen Nacht war der libyische Diktator Muammar al Gaddafi kurz im staatlichen TV zu sehen. In seiner kurzen Ansprache erklärte Muammar Al Gaddafi, dass Gerüchte, er sei nach Malta oder Venezuela gegangen Lügen wären. Er befinde sich im Moment weiterhin in Libyen.

Verwandte Themen