Türkei: 3 tote Soldaten durch Terrorangriff in Sirnak

Tuerkei-Terrorangriff_30715_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei einem brutalen Terrorangriff in Akcay bei Sirnak sind heute (30. Juli 2015) um 9:10 Uhr drei Soldaten getötet worden. Der Angriff hat sich den Angaben des Generalstabs zufolge in der südöstlichen Provinz Sirnak ereignet und dauere noch an. Die Soldaten seien bei der Sicherung einer Straße für die Armee in einen Hinterhalt geraten. Unter den Opfern befindet sich ein Offizier, ein Gefreiter und ein Soldat.

Nach dem Vorfall seien Drohnen, Hubschrauber und Kommandomannschaften in das Gebiet entsandt worden. Bei der Operation wurde ein PKK-Kämpfer getötet. Der Generalstab teilte mit, dass die Operation im Gebiet anhalte, und bekundete den Opfern Gottes Gnade. Den Familienangehörigen, den Sicherheitskräften sowie dem türkischen Volk sprach der Generalstab sein Beileid aus.

Unterdessen halten die Luftangriffe des türkischen Militärs auf Stellungen der PKK an. Zahlreiche Lager der Terrororganisation wurden auch gestern im Norden des Iraks bombardiert. Ziele der Luftangriffe waren die Lager in Gare, Zap, Metina, Haftanin, Avasin und Kandil.

Das türkische Militär hat nach dem Anschlag auf die Grenzstadt Suruc, bei dem vergangene Woche mindestens 28 Menschen getötet wurden, eine Luft-Offensive gegen den Islamischen Staat (IS) und gegen die PKK begonnen.

Verwandte Themen