Solarenergie Türkei: Sonnenkraftwerk entsteht

solarenergie-tuerkei-sonnenkraftwerk_180912_teaser_gr_thmerged.jpg

Die weitestgehend ungenutzte große Energiequelle der Türkei, die Solarenergie, soll durch die Gründung einer neuen Gesellschaft, an der eine kuwaitische Firma in der Türkei und drei weitere südkoreanische Unternehmen beteiligt sind, erschlossen werden.

Die neue Gesellschaft As Yatirim, mit ihrer Gründergesellschaft der kuwaitischen Aswar Group und den südkoreanischen Unternehmen CX Concentrix Solar Korea, KEPCO und Kincoa, plant mit einem Investitionsvolumen von 450 Millionen US-Dollar eine Energieleistung von 150 MW mit Solarenergie zu produzieren.

Ugur Akkus, CEO und Teilhaber von As Yatirim, sprach über die Unternehmenspläne in der Solarenergie: "Wir planen den Bau eines Sonnenkraftwerkes in der Türkei mit einer Gesamtleistung von 150 MW für die nächsten fünf Jahre. Der Vertrag mit allen Gesellschaftern ist bereits unterzeichnet und die Messung der Sonnenenergieeinstrahlung an 18 verschiedenen Standorten beginnt in Kürze. Wir werden dann Lizenzen für 20 Standorte beantragen. Der Großteil des Projektes wird mit Krediten von Banken der Golfregion umgesetzt. Auch die Südkoreaner werden zur Finanzierung beitragen." Solarenergie Türkei