Sertab Erener in Eurovision Top 3

sertap_130110_collage.jpg

Mit Sertab Ereners Lied “Everyway That I Can” gewann die Türkei 2003 zum ersten (und bisher einzigen) Mal den Eurovision Song Contest. Jetzt heimste der Hit einen weiteren Sieg ein: Bei der Wahl der “250 besten Eurovision-Songs” landete Sertab Erener auf den dritten Platz. Sieger wurde der isländische Beitrag “Is It True” aus dem vergangenen Jahr. Die Wahl wurde von verschiedenen Internetportals wie Belgovision.com, 3minutes.me, Songfestival.web-log.nl und Eurovisionfanclub.gr veranstaltet.

Hadises “Düm Tek Tek” kam auf Platz 35. In der Liste sind viele Teilnehmer aus der Türkei zu finden: Sebnem Pakers “Dinle” aus dem Jahr 1997 landete auf Platz 46. “Petrol” von Ajda Pekkan (1980) kam auf Platz 134, Sibel Tüzüns “Süper Star” (2006) auf Platz 150, Kenan Dogulus “Shake It Up Sekerim” (2007) auf Platz 153, “Deli” von Mor ve Ötesi (2008) auf Platz 176, Athenas “For Real” (2004) auf Platz 182, Gülserens “Rimi Rimi Ley” (2005) auf Platz 193 und “Sev” von Arzu Ece (1993) auf Platz 230.

Und das ist die Top 10: 1. Yohanna: “Is It True” (2009, Island) 2. Danijela: “Neka Mi Ne Svane” (1998, Kroatien) 3. Sertab Erener: “Everyway That I Can” (2003, Türkei) 4. Helena Paparizou: “My Number One” (2005, Griechenland) 5. Zeljko Joksimovic & the Ad Hoc Orchestra: “Lane Moje” (2004, Serbien) 6. ABBA: “Waterloo” (1974, Schweden) 7. Marija Šerifovic: “Molitva” (2007, Serbien) 8. Edsilia: “Hemel En Aarde” (1998, Niederlande) 9. Ani Lorak: “Shady Lady” (2008, Ukraine) 10. Secret Garden: “Nocturne” (1995, Norwegen)