Serdar Ortac macht Kindern eine Freude

Serdar-ortac_070113_collage.jpg

Am 13.06.2014 heiratete der türkische Sänger und Komponist Serdar Ortac seine große Liebe Chloe Loughnan. Auf seinem ersten Konzert als frischgebackener Ehemann sagte er, dass seine Mutter ihn immer gedrängt habe zu heiraten. Auf die Worte der Mutter habe er erst nach 40 Jahren gehört.

Unmittelbar nach der Hochzeit trübte sich das fröhliche Leben von Serdar Ortac ein. Die Ärzte machten bei einer Routineuntersuchung die Diagnose multiple Sklerose (MS). MS ist neben der Epilepsie eine der häufigsten neurologischen Krankheiten bei jungen Erwachsenen.

Von der Therapie suchte der Sänger gestern Abend bei einem Spaziergang in Beben am Bosporus etwas Zerstreuung und begegnete dabei einer Gruppe von Kindern, die Blumen verkauften. Sie erkannten Serdar sofort und begrüßten ihn fröhlich. Serdar freute sich über die fröhliche Begrüßung und machte den Kindern eine Freude, indem er ihnen vorgezogen zum bevorstehenden Zuckerfest ein Taschengeld gab. Er ging zum nächsten Kiosk und ließ sich das Geld in je 10 Lira wechseln, um es an die Kinderschar zu verteilen.

Auf die Frage der herbeieilenden Journalisten, wie die Geschäfte derzeit laufen, antwortet er mit nicht gut. Ortac, der von den Kindern umjubelt wurde, sagte, dass sie für ihn beten mögen, damit er die Krankheit besiegt. Auf seine Gesundheit angesprochen, sagte Serdar: "Die Behandlung meiner Krankheit wird noch viel Zeit beanspruchen."