Serdar Ortaç kann’s nicht lassen

serdar_220910_collage.jpg

Serdar Ortaç scheint von einer ernsthaften Sucht geplagt zu sein. Der Sänger reiste in den letzten 10 Tagen zwei Mal nach Nordzypern, um dort an Glücksspielen teilzunehmen.

Ortaç war in der vergangenen Woche im Cratos Hotel in Kyrenia aufgetreten. Im Casino des Hotels verlor er eine stolze Gesamtsumme von 450.000 Dollar. Diesen Verlust muss er jetzt mit einem Programm von 10 Konzerten begleichen. Das erste Konzert findet am 25. September statt. Insgesamt werden die Auftritte einen Gewinn von rund 1,5 Millionen TL einbringen.

Serdar Ortaç, der in der Musikszene für seine Spielsucht berüchtigt ist, sagte in einem Interview: "Ich bereue es, aber das nützt mir nichts. Ich habe beim Spielen materielle und spirituelle Verluste erlitten. Jeder soll sich durch mich abschrecken lassen und das schwer verdiente Geld nicht beim Spielen verbraten."

Verwandte Themen