Schnellzug-Weichenfabrik in Cankiri Türkei

yildirim_240810_teaser_gr_thmerged.jpg

Verkehrminister Binali Yildirim hat gestern in Cankiri den Grundstein der Schnellzug-Weichenfabrik mit einem Investitionsvolumen von 10 Millionen Euro gelegt.

In seiner Rede wies Binali Yildirim auf die Bedeutung der einheimischen Investitionen hin. Die Regierung sei bemüht, im Eisenbahn-Sektor die einheimische Industrie zu fördern. In türkisch-österreichischer Partnerschaft sei der Grundstein einer wichtigen Fabrik gelegt worden. Die neue Fabrik werde die Kapazität der vorhandenen Weichenfabrik noch weiter vergrößern. Die neue Fabrik wird unmittelbar neben der bestehenden Fabrik, auf einer etwa 22 Hektar großen angrenzenden Fläche errichtet.

Für die Weichenfabrik sollen rund 10 Millionen Euro investiert werden. Jährlich werden Einnahmen in Höhe von 100 Millionen Dollar erwartet. Der Bau der Fabrik, an der die Staatliche Eisenbahn mit 15 Prozent Anteilen beteiligt ist, wird voraussichtlich zwei Jahre dauern.