Russland baut das erste Atomkraftwerk der Türkei

atomkraft_140510_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Türkei und Russland rücken einander wirtschaftlich immer näher. Beim ersten offiziellen Besuch von Präsident Medwedew in Ankara haben die beiden Staaten am Mittwoch 17 Abkommen unterzeichnet, die enge Kooperationen auf verschiedenen Ebenen vorsehen.

Ziel ist es, den bilateralen Handel innerhalb von fünf Jahren von 38 Mrd. auf 100 Mrd. $ zu erhöhen. Durch die gegenseitige Aufhebung der Visumspflicht soll auch der Tourismus zusätzlich stimuliert werden.

Am meisten Gewicht kommt dem Abkommen zum Bau und Betrieb des ersten Atomkraftwerks in der Türkei zu. Im Rahmen eines 20 Mrd. $ schweren Projekts soll die russische Atomstroyexport in Mersin/Akkuyu eine Anlage mit vier Reaktoren und einer Gesamtleistung von 4800 Megawatt erstellen und bis 2017 ans Netz bringen.