Neuer Hyundai i20 aus der Türkei vorgestellt

hyundai-i20_120814_teaser_gr_thmerged.jpg

Der koreanische Autobauer produziert schon seit Jahren Kleinwagen für den europäischen Markt in der Türkei. Auch das neue Model des Kleinwagens i20 wird wieder von Hyundai Assan im Werk Izmit hergestellt. Auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2014) wird das neue Model erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Konkurrent von VW Polo, Opel Corsa und Co. soll deutlich aufgewertet werden. Die zweite Generation des Hyundai i20 wächst auf eine Länge von 4,04 Metern und bekommt einen längeren Radstand. Dadurch wird der Innenraum deutlich geräumiger. Zudem wächst das Kofferraumvolumen auf einen Spitzenwert von 320 Litern.

Auch äußerlich wird der i20 moderner und sportlicher. Der Hexagon-Kühlergrill und eine schwarz glänzend lackierte C-Säule heben den Kleinwagen aus der Masse ab. Extras wie Panorama-Glasdach, eine Rückfahrkamera und LED-Leuchten sind für den Kleinwagen ebenfalls bestellbar.

Die Motorenpalette umfasst zunächst die bekannten Motoren, wie den 1,2-Liter-Benziner mit 86 PS, ein 1,4-Liter-Benziner mit 101 PS sowie ein 1,1-Liter-Diesel mit 75 PS.

Die Preise für das neue Model sollen auf der Präsentation auf dem Pariser Autosalon bekannt gegeben werden. Bisher startet der günstigste i20 bei 11.650 Euro.

Hyundai produziert schon seit 1997 in der Türkei Kleinwagen. Das Hyundai-Assan-Werk in Izmit wurde als Joint Venture mit der türkischen Kibar Group gegründet. In dem Werk können rund 210.000 Fahrzeuge pro Jahr herstellt werden.

Verwandte Themen