Netprice kauft sich bei Akakce ein

Netprice-akakce-170513_teaser_gr_thmerged.jpg

Der türkische E-Commerce Sektor wird auch für ausländische Firme immer interessanter. Jetzt steigt der japanische E-Commerce-Riese Netprice in den türkischen Markt ein. Netprice hat 20 Prozent von zwei Unternehmen erworben, die unter der türkischen E-Commerce-Plattform Akakce.com tätig sind. "Die türkische E-Commerce-Branche besitzt ein solides Fundament mit gut entwickelten Logistiknetzen und Zahlungssystemen. Die positiven Wirtschaftskennzahlen des Landes haben uns bei unserer Entscheidung zu einer Investition in das Land ebenfalls bestärkt," sagte der CEO von Netprice, Teruhide Sato, über den Vertrag.

Akakce.com, das jeden Monat 4 Millionen Besucher zählt, erlaubt seinen Nutzern Preisvergleiche zwischen Internethändlern, virtuellen Marktplätzen und Discount-Seiten zu einem bestimmten Produkt.

Starke Wachstumsaussichten im türkischen E-Commerce-Sektor haben Namen wie Amazon, eBay und Naspers zu Investitionen in Startup-Unternehmen des Landes bewegt, das einen großen Markt mit rund 50 Millionen Internetnutzern besitzt.

Verwandte Themen