Istanbul Finanzzentrum IFC

istanbul-finanzzentrum_ifc_27032013_teaser_gr_thmerged.jpg

Das Ministerium für Umwelt und Städtebau der Türkei meldet zahlreiche Anfragen von ausländischen Bankinstituten, die starkes Interesse haben, sich im Istanbuler Finanzzentrum (IFC, International Finance Corporation) einzumieten. Treibende Kraft ist, dass die türkische Zentralbank, Regierungsbehörden und weiter staatliche Banken sich am Projekt IFC beteiligen.

Die Bauarbeiten am Komplex, welches sich im Istanbuler Bezirk Atasehir befindet, sind bereits im Gange. Kreditinstitute aus dem Vereinigten Königreich, dem Nahen- und dem Fernen Osten beantragen beim Ministerium Büroräume, um am aufstrebenden Finanzmarkt teilzunehmen. Das IFC-Komplex wird sich in seinem Zentrum über eine Fläche von 2.500.000 Quadratmeter erstrecken und Büroräume, Wohnungen, eine Konferenzhalle, ein Einkaufszentrum und ein Hotel beinhalten.

Die staatlichen Banken Ziraat Bank, Halk Bank, Vakifbank sowie Dachverbände der Finanzbranche wie die Türkische Zentralbank, die Behörde für Bankenaufsicht und -regulierung (BDDK) und die Finanzmarktaufsicht (SPK) werden teilweise oder komplett in das Istanbul Finanzzentrum (International Finance Corporation) umziehen, sobald die erste Baustufe in 2016 abgeschlossen ist.