Grundsteinlegung für Schnellzug-Trasse der Türkei

Schnellzug-Tuerkei_210211_teaser_gr_thmerged.jpg

Am 22.02.2011 ist die feierlich Grundsteinlegung des Hauptstadtschienen-Projektes in Sincan bei Ankara. An der Grundsteinlegung wird auch Verkehrsminister Binali Yildirim teilnehmen.

In einer schriftlichen Erklärung der staatlichen Eisenbahngesellschaft (TCDD) heißt es, Ziel sei es mit dem Projekt das System der Nahverkehrszüge auf Metro-Standard zu bringen. Ein Abkommen über die Errichtung einer Fabrik zur Produktion von Betontraversen, die beim Bau der Strecke erforderlich werden, soll mit der Beteiligung der TCDD sowie einem türkisch-italienischem Konsortium morgen unterzeichnet werden.

Neben den beiden vorhandenen Produktionsstätten für Eisenbahnweichen EUROTERM und Cankiri/VADEMSAS, soll eine dritte Fabrik in Sivas errichtet werden. In allen drei Fabriken sollen die erforderlichen Weichen und Betontraversen für das Schienennetze der Hochgeschwindigkeitszüge sowie der Metro gefertigt werden.

In 2011 soll zudem im Rahmen des Hochgeschwindigkeitszug-Projektes der Betrieb zwischen Ankara und Konya aufgenommen werden. Der Streckenabschnitt Eskisehir-Gebze des Hochgeschwindigkeitszug-Projektes Ankara-Istanbul soll 2013 fertig gestellt und in Betrieb genommen worden. Infrastrukturarbeiten für die Neubaustrecke des Hochgeschwindigkeitszuges zwischen Ankara-Sivas halten an.

Verwandte Themen