Die OP-Junkies unter den türkischen Stars

schoenheit_frueherheute_160807_collage.jpg

Hier ein bisschen Botox, da ein bisschen Silikon und fertig ist das neue Gesicht. Während Schönheitschirurgen bei einigen das Märchen vom „Hässlichen Entlein zum schönen Schwan“ wahr werden lassen, trifft auf andere der umgekehrte Fall zu. Dennoch sind Faltenbehandlungen, Fettabsaugungen, Nasen- und Lidkorrekturen sowie Brustvergrößerung aus der Welt der Promis nicht wegzudenken.

Die unangefochtene Königin der künstlichen Schönheit ist nach wie vor „süperstar“ Ajda Pekkan. Die alternde Diva soll sich 18 Mal unters Messer gelegt haben, um sich ein jugendliches Image zu verpassen. Allein drei Mal musste ihre Nase dran glauben, sechs Mal die Lippen und vier Mal wurde das komplette Gesicht gestrafft.

Dicht an ihren Fersen liegt die fast drei Jahrezehnte jüngere Deniz Akkaya. Insider munkeln, dass „Herr der Ringe“-Star Liv Tyler ihr Vorbild ist, und Deniz bereits 17 Operationen durchführen ließ, um ihrem Idol immer ähnlicher zu werden.

Ewig jung, ewig schön – das scheint auch das Motto von Seda Sayan zu sein. Neun Eingriffe sollen bis heute nötig gewesen sein, damit die Entertainerin so frisch aussieht wie zu Beginn ihrer Karriere.

Sängerin Hande Yener soll sechs OPs hinter sich haben. Sie hat sich vor einigen Jahren eine Rundumerneuerung gegönnt, zu der die Korrektur ihrer Augenlider, ihrer Augenbrauen, ihrer Lippen und ihrer Nase gehörte.

Etwas sparsamer mit Eingriffen ist Gülben Ergen. Obwohl sie sich auf ihre natürliche Schönheit verlassen kann, hat sie zwei Brustvergrößerungen durchführen lassen.

Wie oft sich die Sängerin Petek Dincöz unters Messer legte, ist nicht bekannt. Ein paar Korrekturen an Lippen und Nasen haben sie jedenfalls in eine echte Traumfrau verwandelt.

In der Slideshow sehen Sie Vorher-Nachher-Fotos der türkischen Superstars.