Charlize liebt türkische Hauptstadt Budapest

Charlize_230108_collage.jpg

2006 besuchte Oscar-Preisträgerin Charlize Theron („Monster“) anlässlich des Internationalen Filmfestivals Istanbul die türkische Weltmetropole am Bosporus. Ergriffen von der Schönheit der Stadt schwärmte sie in einem Interview in der britischen Mail on Sunday: „Ich liebe die Türkei – und ihre Hauptstadt Budapest!”

Mit dieser Antwort habe die als intelligent geltende Schauspielerin ihren guten Ruf verspielt, spottete Mail on Sunday über die Südafrikanerin. Denn Budapest sei nicht die Hauptstadt der Türkei, sondern Ungarns.

Charlize’ richtige Antwort hätte Ankara lauten müssen. Aber in der türkischen Hauptstadt hatte sich die 32-jährige gar nicht aufgehalten, sondern tatsächlich war sie in Istanbul. Das hörte der Türkei-Kenner schnell raus. Denn wie Charlize äußerte, hatte sie mit ihrem Lebensgefährten Stewart Townsend im Geschlossenen Bazar Teppiche gekauft. Wie bekannt ist, liegt der Geschlossene Bazar nun mal in Istanbul.

Das Filmfestival in Istanbul verglich die 32-Jährige mit dem in Cannes. „Es war wie auf dem Filmfestival in Cannes. In meinem ganzen Leben habe ich etwas Vergleichbares nicht erlebt.” In Budapest habe sie sich außerdem ein Auto gemietet und die wunderschöne orientalische Stadt umrundet. Sie sei auch als Backpackerin unterwegs gewesen. Auf diese Weise lerne sie fremde Kulturen besser kennen.

Charlize Theron promotet zurzeit ihren aktuellen Film „Im Tal von Elah“. Der Streifen kommt Anfang März in die deutschen Kinos und zeigt die hässlichen Seiten des Irak-Kriegs.

In der Slideshow sehen Sie Bilder von der Hollywood-Schönheit und der "türkischen Hauptstadt Budapest".