15.06.2011

assad_150611_teaser_gr_thmerged.jpg

Abdullah Gül empfing Abdullah Gül Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wurde gestern beim Staatspräsident Abdullah Gül empfangen. Bei seinem Besuch hat Erdoğan den Rücktritt der Regierung dem Staatspräsidenten Abdullah Gül eingereicht. Nach Bekanntgabe der ofiziellen Wahlergebnisse durch die Oberste Wahlbehörde (YSK)  wird Erdoğan eine neue Regierung Bilden können. Die gegenwärtige Regierung wird im Amt bleiben bis die Neue gebildet ist.   Unterdessen kam der Ministerrat unter Vorsitz von Ministerpräsident Erdoğan zum letzten Mal zusammen. Vor der Sitzung gratulierte Erdoğan die Minister zum Wahlsieg und informierte sie über den bevorstehenden Prozess. CUMHURİYET – 15/06/2011

Gespräch zwischen Erdogan und Baschar Al-Assad Im Gespräch zwischen dem syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad und Ministerpräsident Teccep Tayyip Erdoğan wurden die Entwicklungen der letzten Zeit näher errötet. Dabei rief Erdoğan Assad auf den Konflikt in Syrien friedlich beizulegen und so schnell wie möglich Reformen im Land umzusetzen.

Zudem brachte Erdoğan seine Besorgnis über den Flüchtlingsstrom aus Syrien zum Ausdruck. MİLLİYET-CUMHURİYET – 15/06/2011

Telefonat zwischen Gül und dem Katar Scheich Emir von Katar Scheich Hamad ibn Chalifa Al Thani, hat gestern Staatspräsident Abdullah Gül gerufen. Die jüngsten Entwicklungen im Mittleren Osten waren auf der Tagesordnung des Telefongesprächs zwischen beiden Führern. Weitere Details des Gesprächs wurden nicht bekannt gegeben.   Zuvor hatte der Emir von Katar Scheich Hamad ibn Chalifa Al Thani Erdoğan zu seinem Wahlsieg gratuliert. AA – 15/06/2011

Obama gratulierte Tayyip Erdoğan Der US Präsident Barck Obama gratulierte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan zu seinem Wahlerfolg vom Sonntag. Obama bezeichneten den Erfolg Erdoğan‘s Sieg als historisch und unterstrich, dass die Beziehungen beider Länder dadurch weiter verstärken würden. Erdoğan seinerseits bedankte sich bei Obama und übermittelt ihm seine besten Wünsche für die vorstehenden Wahlen im kommenden Jahr.

Zu weiteren Gratulanten von Erdoğan gehören der russische Präsident Dimitri Medwedew, der Erdoğan telefonisch seine besten Wünsche übermittelte und der französischer Präsident Nicolas Sarkozy.

Botschafter Treffen zum arabischen Frühling in Ankara Um die Umwälzungen und den seit sechs Monaten andauernden Volksaufstand in der arabischen Welt unter die Lupe nehmen zu können, rief das Außenministerium die arabischen Botschafter eiligst zu Gesprächen nach Ankara auf. Zu den Teilnehmern des Treffens in Ankara gehören neben den Botschaftern aus Syrien und Libanon weitere Botschafter aus Iran, Irak, Palästina, Ägypten, Jemen, Algerien, England, Deutschland und Russland sowie UN und NATO Vertreter.

In den für heute anberaumten Gesprächen soll in erster Linie die Lage in Syrien näher erörtert werden. Zu weiteren Punkten der Gespräche gehören Reformbegehren und die Festlegung von Strategien parallel zu den Entwicklungen in der Region. Thematisiert werden soll zudem auch die Rolle der Türkei in der Region.

Im Anschluss an die Gespräche wird Außenminister Ahmet Davutoğlu seine Tour in die Region starten. SABAH – 15/06/2011

Türkei Diskussionsthema in Deutschland Führende Unionspolitiker äußerten ihre Meinungen über den Türkischen EU-Verhandlungsprozess nach dem Wahlsieg des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan.  Der für Außenpolitik zuständige Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff sagte der Reheinischen Post, dass die Türkei Teil der europäischen Wertegemeinschaft ist. Wir erwarten, dass dies auch so bleibt, so Schockenhoff.

Der Chef des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz (CDU), erklärte: „Wenn man die Sorge hat, dass sich die Türkei von Europa entfernt, muss man alles dafür tun, dass das nicht geschieht. Auch die EU hat eine Verantwortung gegenüber der Türkei. Es gibt immer wieder türkei- kritische Äußerungen von europäischen Politikern. Die sind kontraproduktiv.“ HÜRRİYET – 15/06/2011