08.05.2012

guel_080911_teaser_gr_thmerged.jpg

Abdullah Gül gratuliert Hollande Staatspräsident Abdullah Gül gratulierte seinen neu gewählten französischen Amtskollegen François Hollande in einem Brief zu dessen Wahlsieg vom Sonntag. Hierin brachte Gül seine Hoffnung zum Ausdruck ein neues Kapitel der Beziehungen mit Frankreich einzugehen, die auf gute und tiefverwurzelte Werte basieren. HÜRRİYET

Erdogan in Slowenien Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist zu Kontakten in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana eingetroffen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und die Delegation aus 7 Ministern und mehreren Abgeordneten wurden in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana zeremoniell empfangen. Im Anschluss an das Gespräch mit dem slowenischen Ministerpräsidenten Janez Jansa traten die beiden Amtskollegen vor die Presse. Erdoğan sprach dabei, dass solche Staatsbesuche für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen von Bedeutung sind. Auf dem Programm von Ministerpräsident Erdoğan steht auch ein Treffen mit dem slowenischen Staatspräsidenten Danilo Türk und dem Parlamentspräsidenten Gregor Virant. Beim Besuch wurde Erdoğan mit dem Preis des „Staatsmannes des Jahrzehnts“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung des Internationalen Instituts für Nahost- und Balkanstudien wurde ihm vom ehemaligen slowenischen Staatspräsidenten Stjepan Mesic überreicht. MİLLİYET-HÜRRİYET

Arinç auf Eröffnungszeremonie Vizepremier Bülent Arınç nahm gestern an der Eröffnungszeremonie der Stiftungswoche in der Türkischen Großen Nationalversammlung teil. In seiner Rede anlässlich der Stiftungswoche deutete Vizepremier Bülent Arınç auf die Bedeutung von Stiftungen in der Türkei hin und sagte, dass die türkische Zivilisation auf Stiftungen basiere und von daher diese eine besondere Rolle einnehmen würde. HÜRRİYET

Lagarde will die Türkei besuchen Berichten zufolge wird IWF-Chefin Christine Lagarde die Türkei besuchen. Lagard wird am Donnerstag in İstanbul eintreffen. Das wird ihr erster Türkei-Besuch als IWF Chefin. Zu Beginn ihres Türkei-Besuches werde sie mit Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan zusammenkommen. Im Anschluss stehen zahlreiche Treffen mit Unternehmern aus der Geschäftswelt auf der Tagesordnung der IWF-Chefin. Außerdem sind bilaterale Gespräche in İstanbul eingeplant. Es ist auch zu erwarten, dass der Image der türkischen Wirtschaft und mehr Stimmrecht für die Türkei bei dem IWF einen weiteren Tagesordnungspunkt der Gespräche bilden werde. Laut einem Bericht der IWF zufolge soll die Wirtschaft der Türkei in 2012 ein Wachstum von 2,3% und in 2013 von 3,2% erreichen. MİLLİYET

Themen: Abdullah Gül gratuliert Hollande + Erdogan in Slowenien + Arinç auf Eröffnungszeremonie + Lagarde will die Türkei besuchen