Türkische Presse 21.10.15

Ungarn_Tuerkei-Aussenminister_211015_teaser_gr_thmerged.jpg

Außenministertreffen zwischen Türkei und Ungarn Außenminister Feridun Sinirlioglu ist mit dem ungarischen Außenminister, Peter Szijjarto, der Ankara einen offiziellen Besuch abstattet, zusammengekommen. Bei dem Treffen unter Ausschluss der Presse wurden regionale und internationale Themen erörtert. Hauptpunkt des Gespräches war die Flüchtlingsfrage. Der Gastminister, Peter Szijjarto, brachte seine Zufriedenheit über die türkischen Bemühungen in der Flüchtlingskrise zum Ausdruck. Ferner brachte Szijjarto die Notwendigkeit der Beschleunigung des türkischen EU-Beitrittsprozesses zum Ausdruck.

TRT sendet erstmals mit 4K Technologie Die Türkische Fernseh- Rundfunk Anstalt TRT wird erstmals eine Sendung mit 4K Technologie ausstrahlen. Nach der Inbetriebnahme des Satelliten 2A im vergangenen Februar wird TRT am 22. Oktober die Begegnung in der UEFA Europa League zwischen Fenerbahce Istanbul und der niederländischen Mannschaft Ajax Amsterdam mit der 4K Technologie verwirklichen.

Operation der türkischen Sicherheitskräfte In Kilis sind sieben Personen festgenommen worden, die in Syrien sich der Terrororganisation IS anschließen wollten. Die festgenommenen Personen wurden anschließend dem Richter vorgeführt. Bei einer Operation der Polizei wurden zwei Mitglieder der Terrororganisation IS festgenommen. Die Terroristen wurden zunächst verhört und dann inhaftiert.

US-Drohne muss notlanden Eine US-Drohne ist aufgrund eines Defektes auf ein Gelände in Hatay notgelandet. Nach Angaben des Militärs musste die Drohne aufgrund eines technischen Defektes auf einem Ackerland am Dorf Gülova in der Kreisstadt Kumlu bei Hatay im Süden der Türkei notgelandet werden. Am Ort der Notlandung, 25 Kilometer an der syrischen Grenze, wurden bereits Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Die Überprüfung der Drohne hält an.

Istanbuler sparen besonders Im Zeitraum von Januar bis Juni wurde mit 44,2 Prozent das meiste Geld in Istanbul zurückgelegt. Istanbuler haben die meisten Ersparnisse. Im Zeitraum von Januar bis Juni wurde mit 44,2 Prozent das meiste Geld in Istanbul zurückgelegt. Im Durchschnitt zahlten die Istanbuler 20 Tausend Türkische Lira auf das Sparkonto ein. Laut Zahlen der Bankenaufsichtsbehörde stiegen in der ersten Hälfte des laufenden Jahres die Gesamtersparnisse auf 661 Milliarden 449 Millionen Türkische Lira. Neben Istanbuler haben auch die Hauptstädter ein prall gefülltes Sparbuch. Im Durchschnitt legten die Hauptstädter 12 Tausend TL zurück. Den dritten und vierten Platz belegten Mugla und Izmir mit jeweils 11 Tausend TL.

Neue 20-Euro-Scheine ab November Ende November bringt die Europäische Zentralbank neue Geldscheine zu zwanzig Euro in den Umlauf. Bis dahin bleibt den Banken und Einzelhändlern Zeit, ihr Personal und ihre Geräte im Umgang mit den neuen Scheinen zu schulen und vorzubereiten. Die neue Banknote ist nach den Fünfer und Zehnern die dritte Banknote der „Europa“-Serie. Sie enthält als zusätzliches Sicherheitsmerkmal ein Porträt-Fenster im Hologramm. Hält man die Banknote gegen das Licht, wird das Fenster durchsichtig.

Grenzübergang zwischen Türkei und Georgien Der Grenzübergang Cildir-Aktas, der die Türkei und Georgien, über Ardahan miteinander verbindet und einen bedeutenden Beitrag zu den wirtschaftlichen Beziehungen leisten wird, wurde feierlich eröffnet. Cildir-Aktas wird die Türkei Kaukasus und Zentralasien näher bringen. An der Eröffnung des Grenzübergangs nahmen Minister für Zoll und Handel, Cenap Asci, Kultur- und Tourismusminister Yalcin Topcu, der georgische Finanzminister Nadar Khaduri und der Präsident der türkischen Kammer- und Börsenunion, Rifat Hisarciklioglu, teil. Asci sagte, durch diesen Grenzübergang werde die Strecke zwischen der Türkei und Russland um 130 Kilometer kürzer.

Der Grenzübergang Cildir-Aktas fällt mit seiner modernen Architektur auf und wurde mit modernster Technik ausgestattet.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)

Verwandte Themen