Türkei strebt ausgeglichenen Haushalt an

tuerkei_Haushaltsdefizit_121214_teaser_gr_thmerged.jpg

Auf dem Bogazici Gipfel in Istanbul hat sich der türkische Vize-Premierminister Ali Babacan zu den wirtschaftlichen Zielen der Türkei geäußert. Babacan sagte, dass die Türkei auf einem guten Weg ist, um einen ausgeglichen Haushalt bis zum Jahr 2023 zu erzielen.

Für das Jahr 2014 wird ein Haushaltsdefizit von aktuell 1,4 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt erwartet. Die Gesamtschuldenquote soll auf 33 Prozent des BIP zurückgehen und damit deutlich unter der Maastricht-Schwelle liegen. Der Durchschnitt der Schuldenquote liegt in Europa bei ca. 10 Prozent.

Das Ziel, bis zum 100. Geburtstag der türkischen Republik im Jahr 2023 das Haushaltsdefizit der Türkei auf Null zu senken, soll mit weiteren Veränderungen bei den öffentlichen Finanzen und in der Geldpolitik der Türkei erreicht werden, so Babacan weiter.

Im Plenum der türkischen Nationalversammlung hat die Debatte über den Haushaltsentwurf für 2015 begonnen. Ziel ist das Haushaltsdefizit im nächsten Jahr auf 1,1 Prozent zu reduzieren. Bis zum Jahr 2017 soll das Defizit dann nur noch 0,3 Prozent betragen.

Verwandte Themen