Die Türkei sucht den Superstar!

bayhan_260104_collage.jpg

Bayhan Gürhan, umstrittenster Kandidat der türkischen Talentshow „Popstar Türkiye“, ist diese Woche ausgeschieden. Mit genau so viel Theatralik, wie die Zuschauer es von seinen arabesken Vorträgen gewohnt sind, kommentierte der 23-Jährige seinen Rausschmiss: „Auszuscheiden bedeutet nicht das Ende des Lebens, denn jede aufgehende Sonne bedeutet einen neuen Tag. Ich bin nicht besiegt worden, sondern stehe aufrecht auf meinen Füßen. Die Menschen, die mir ihre Stimme gaben, wurden auch nicht besiegt. Sie mögen ihre Häupter erheben.“

Unumstrittener Sieger der 11. Finalrunde ist der 26-jährige Abidin Özsahin. Mit sagenhaften 42,01 Prozent wurde der Student zum ersten Mal Favorit der eigenwilligen Version von „Die Türkei sucht den Superstar“. Den zweiten Platz belegte die 25-jährige Friseurin Firdevs Günes. Die Istanbulerin erhielt 32,23 Prozent der Stimmen. Für Bayhan Gürhan stimmten dieses Mal nur 25,76 Prozent Zuschauer.

Gürhan sorgte in der Türkei für wochenlange Diskussionen. Nachdem die türkische Presse dunkle Seiten seiner Lebensgeschichte ans Tageslicht brachte, erhitzte er bis zu seiner Ausscheidung an diesem Wochenende die Gemüter des Landes. Wie bekannt wurde, hatte der Tellerwäscher bei einer Schlägerei vor sechs Jahren seinen Cousin getötet und eine Haftstrafe von fünf Jahren wegen Totschlags abgesessen. Vor allem Ex-Jury-Mitglied Deniz Seki empfand die Teilnahme des Ex-Häftlings an der Talentshow als skandalös. Mit dem Verdikt „Ein Postar darf kein Verbrechen begehen“ verließ die Popsängerin aus Protest das Show-Format.

Die Mehrheit der Türken empfand Gürhans Teilnahme an der Talentshow aber nicht als Skandal. Sie hatten großes Mitleid mit ihm. Als bekannt wurde, dass er eine Zeitlang in einem Waisenheim in Deutschland aufwuchs und von einer reichen Familie adoptiert wurde, bis er wieder zu seinen leiblichen Eltern in die Türkei zurückkehrte, war ihre Sympathie für ihn nicht mehr zu stoppen. Selbst bei den Leitartiklern der Massenblätter wie Hürriyet traf er auf vollstes Verständnis. Bayhan habe für sein Verbrechen gebüßt und eine neue Chance verdient.

Seinen Fans versprach Bayhan Gürhan, der niemals müde wurde, Reue über seine Vergangenheit zu zeigen, Besserung: „Von nun an, werde ich kein Unrecht mehr begehen und euch traurig stimmen. Fortan werden unsere Herzen gemeinsam schlagen. Ihr seid alles, was ich habe. Vernachlässigt es deshalb nicht, mir eure Liebe und euren Respekt weiterhin entgegen zu bringen.“