Chinesin wird neue Miss World

miss2007_030212_collage.jpg

Asiatinnen liegen voll im Trend. Nachdem die Japanerin Riyo Mori in Mexiko zur Miss Universum 2007 gekürt wurde, hat auch eine Chinesin gut lachen. Die 23-Jahre alte Sekretärin Zhang Zilin – mit 1,82 Meter die größte Frau des Beautycontests – ließ sich an diesem Wochenende in Sanya auf der südchinesischen Insel Hainan zur neuen Miss World wählen. Damit setzte sich die Pekingerin gegen 106 Mitbewerberinnen durch. Zhang Zilin ist sowohl die erste chinesische Miss World als auch die erste Chinesin, die überhaupt einen weltweit beachteten Schönheitswettbewerb gewonnen hat. Ihre Krone will sie dafür nutzen, um für die Olympischen Spiele in ihrer Heimat zu werben. "Ich möchte zur Verbreitung der olympischen Ideen beitragen", sagte die 23-Jährige im Finale. Mit ihrem Engagement für Olympia 2008 wolle sie "den Olympischen Spielen Schönheit schenken". Den zweiten Platz belegte die Angolanerin Micaela Reis (18). Die mexikanische Studentin Carolina Moran Gordillo (19) schaffte es auch aufs Treppchen. Die Türkin Selen Soyder erreichte nicht einmal das Finale der 16 Schönsten. Damit setzt Selen die nach Azra Akin einsetzende Pechsträhne türkischer Beautys fort.

Laut den Organisatoren sollen insgesamt zwei Milliarden Zuschauer in 174 Ländern das diesjährige Miss World-Spektakel verfolgt haben.