25.04.2013

presse_25042013_teaser_gr_thmerged.jpg

Vater des Generalstabschefs beigesetzt In einer Zeremonie wurde dem verstorbenen Vater des Generalstabschefs Necdet Özer die letzte Ehre erwiesen. Der im Alter von set95 Jahren verstorbene Oberst Seyfettin Özel wurde gestern in der Kocatepe Moschee zeremoniell verabschiedet. An der Zeremonie nahmen neben Staatspräsident Abdullah Gül, Parlamentspräsidenten Cemil Çiçek und Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan sowie weitere hochrangige Vertreter aus Politik und Gesellschaft teil. HÜRRİYET/SABAH – 25/04/2013

9. Internationalen Energie und Umwelt Messe in Istanbul Im Rahmen der 9. Internationalen Energie und Umwelt Messe in Istanbul bekräftigte Energieminister Taner Yıldız, dass ihre Arbeiten zur Gründung von Aktiengesellschaften weitergehen würden, weshalb sie in diesem Zusammenhang auch mit Vize Premier Ali Babacan Gespräche diesbezüglich führen würden. SABAH – 25/04/2013

Türkei: Zahl der Touristen steigt weiter Die Zahl der Touristen, die die Türkei besuchen, steigt immer weiter an. Die Zahl der Touristen, die die Türkei in den ersten drei Monaten besuchen betrug über 4 Millionen. Dabei lag diese Zahl 2012 bei 3 Millionen 439.   Während die Zahl der Deutschen Touristen, die  die Türkei in den ersten drei Monaten besuchten, bei über 522 Tausend lag, stieg diese Zahl in diesem Jahr auf über 562 Tausend. Dabei nicht zu vergessen die Zahl der syrischen Touristen die sich in diesem Jahr verdoppelt hat. Anstieg wurde auch bei den israelischen Touristen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. AKŞAM – 25/04/2013

Tierschutzgesetz der Türkei wir geändert Das Tierschutzgesetz mit dem Nummern 5199  möchte die Regierung der Türkei ändern.  So werden alle Tiere  von der Straße entfernt und in Tierheime verbracht.  Die Tiere werden in so genannten Naturparks untergebracht, wenn diese überfüllt sind. Und die Naturparks werden vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft zugewiesen und von den Gemeinden verwaltet. In einem Istanbuler Tierheim landeten 15.000 Tiere im vergangenen Jahr.

Im Jahre 2012 wurde doch ebenfalls in der Türkei die erste Partei für Tierrechte gegründet. Um auf dem politischen Parkett künftig verstärkt auf die Themen Tierschutz und Tierrechte aufmerksam zu machen, wurde Die Tier-Partei aus der Taufe gehoben. Trotz  diesen Bemühungen ist es zu einem Tierschutz-Skandal in der türkischen Schwarzmeer-Stadt Sinop gekommen. Dieser Tierschutz-Skandal hat in der türkischen Öffentlichkeit für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. 15 Straßenhunde sollen erst vergiftet und dann in die Müllpresse geworfen worden sein. Den Befehl dazu soll der örtliche Bürgermeister gegeben haben. Doch der Bürgermeister Bekir Erünal ist da anderer Ansicht. HÜRRİYET/SABAH/ANADOLU AJANSI  – 25/04/2013