Zwangsabstieg ist besiegelt

ankaraspor_071009_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Zwangsabstieg des türkischen Erstligisten Ankaraspor ist jetzt offiziel bestätigt worden. Das Schiedsgericht des türkischen Fußball-Verbandes (TFF) hat die Strafe jetzt nochmal als endgültig erklärt. Das Team vom ehemaligen Bundesliga-Coach Jürgen Röber muss in der kommenden Saison in der zweiten türkischen Liga antreten. Die Süper Lig wird dieses Jahr somit nur mit 17 Mannschaften zuende gespielt.

Der Verein wurde so hart bestraft, nachdem der bisherige Fußball-Chef Ahmet Gökcek beim Stadtrivalen Ankaragücü zum Präsidenten gewählt worden war. Vorher waren zudem fünf Spieler von Ankaraspor zum Nachbarn abgewandert.

Die Spieler des Vereins dürfen sich einen neuen Verein suchen und wechseln. Jürgen Röber zeigte sich schockiert: "So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt, das gibt es nur in der Türkei."

Verwandte Themen