Türkei: Hunderte Syrer suchen Zuflucht in Hatay

news_080312_teaser_gr_thmerged.jpg

Vor seinem Abflug nach Tunesien gab Staatspräsident Gül Informationen zur aktuellen Lage in Syrien. Gül sagte: "Wir haben kein Vertrauen mehr in die syrische Führung. Wir möchten Frieden und Stabilität in unserem Nachbarland. Die syrische Führung muss sich entscheiden. Der Weg, den sie eingeschlagen hat, ist Dunkel. Sie sollten den Forderungen der internationalen Gemeinschaft folgen."

Die Angriffe der syrischen Armee auf Zivilisten halten an. Angriffe auf Homs werden inzwischen mit den in Srebrenica verglichen. Menschen flüchten aus den Städten Richtung Türkei. Viele Städte werden durch die syrische Armee besetzt.

Einem Reporter der "New York Times" gelang es in der Nacht flüchtende Menschen auf dem Fluss Nahr al-Asi zu fotografieren. Berichten zufolge waren die meisten Menschen in den Booten Frauen und Kinder. Hunderte von ihnen suchen Zuflucht in der türkischen Provinz Hatay.