Falsches Gold: Warnung vor Betrügern

Falsches-Gold_110414_teaser_gr_thmerged.jpg

Goldschmuck ist immer noch ein beliebtes Mitbringsel aus dem Türkeiurlaub. An der türkischen Riviera gibt es unzählige Goldschmieden und große Schmuckmanufakturen. In letzter Zeit versuchen zunehmend Betrüger Touristen mit gefälschtem Goldschmuck reinzulegen.

Davor hat jetzt der Verband der Goldschmiede in Antalya gewarnt. Ferda Erdem, der Vorsitzende des Verbandes sagte, das Kriminelle versuchen Armbänder und Ringe als echtes Gold zu verkaufen. Dabei werden die Opfer meist in Cafés oder auf der Straße angesprochen.

Die Betrüger sagen meist, dass sie in einer Notlage seien und den wertvollen Familienschmuck verkaufen müssten. Der angeblich wertvolle türkische Goldschmuck stellt sich später als billige Imitation aus Kupfer oder Messing heraus, die nur mit einer dünnen Goldschicht überzogen sind.

Unter dem Begriff Autobahngold ist diese Betrugsmasche in Deutschland schon länger bekannt. Dabei werden Autofahrer von den Betrügern meist auf Parkplätzen angesprochen und Falschgoldringe oder -ketten angeboten.

Verwandte Themen