|   Mitglied werden   |   Hilfe   |   Login
 
Home » Türkische Namen » Kerem

Name KEREM mit Bedeutung

Der türkische Name KEREM mit seiner Bedeutung und Herkunft.

Türkische Namen

Bedeutung KEREM

Herkunft KEREM

Geschlechtsform männlich
Bedeutung: 1. Adel, adlig, Vollblütigkeit. 2. Grosszügigkeit, Freigebigkeit, Gabe, Geschenk. 3. Großzügikeit, Spende.
Abstimmen: 69
Türkisch (Gegebenenfalls aserbaidschanische, usbekische, kasachische, uigurische, turkmenische oder tatarische Abstammung möglich)


Ähnlicher Name KEREM

KEREMŞAH
Adeliger, ein adeliger Herrscher, Herrscher
KERİMAN
1. gnädig, großmütig, freigiebig - 2. edel, erhaben
KERİME
1. großmütig, freigiebig - 2. erhaben, groß - 3. Tochter - 4. fem. gegensatz zu KERIM
KERİM
1. Großzügig- 2.groß,erhaben
KEVSER
1. finanzielle und geistige Fülle - 2.Paradiesquelle
KEZBAN
1.Leiterin - 2. treue Frau, dem Heim und Ehemann verbunden


Verwandte Namen aus dem Orient mit Bedeutung

KERAMET
1. jemaden etwas spendieren. 2. wird als die Grosszügigkeit, Gnade, Gewahrsamund Hilfe von Allah bezeichnet.
KERAMI
Adelig, ehrenhaft.
KELEŞ
Schön, gut aussehend.
KEŞŞAF
Entdecker, Aufklaerer, eine die Gheimnisse aufdekende Person.


Türkische Prominente mit ähnlichem Namen

KEREM ALIŞIK, Schauspieler/in
KEREM ATABEYOĞLU, Schauspieler/in
KERİM KOYUNLU, Kicker Beşiktaş, Geboren am 19.11.1993 Fulham
KERIM FREI, Nationalspieler Mittelfeld, Spielzeit 2012
KERIM AFŞAR, Schauspieler/in
KEMAL SUNAL, Schauspieler/in


Möchtest du wissen, was dein Name bedeutet?
Suchen Sie hier nach der Bedeutung und Herkunft von Namen.

Namenssuche:   

Kommentare


Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. ABAKAY (393)
2. AÇELYA (266)
3. ABAY (217)
4. ZEYNEP (209)
5. ABİDE (171)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule