|   Mitglied werden   |   Hilfe   |   Login
 
Home » Türkische Namen » Kamuran

Name KAMURAN mit Bedeutung

Der türkische Name KAMURAN mit seiner Bedeutung und Herkunft.

Türkische Namen

Bedeutung KAMURAN

Herkunft KAMURAN

Geschlechtsform männlich
Bedeutung: jemand,der seinen Wunsch erreicht,erfüllt
Geschlechtsform weiblich
Bedeutung: 1. jmd. der sein Ziel erreicht hat - 2. glücklich, zufrieden
Abstimmen: 5
Türkisch (Gegebenenfalls aserbaidschanische, usbekische, kasachische, uigurische, turkmenische oder tatarische Abstammung möglich)


Ähnlicher Name KAMURAN

KAMELYA
1. Kamelie - 2. Wildrose
KAMİLE
1. vollständig - 2. gelehrte Frau, weise Frau
KAMER
1.der Mond- 2.der treue Bedienstete,Untertan
KAMİL
1.reif,gereift- 2.kultiviert,weise,kenntnisreich- 3.Ganz,vollkommen
KADER
Schicksal
KADRİYE
1.Wert - 2. Ehre, Stolz


Verwandte Namen aus dem Orient mit Bedeutung

KAMBER
1. Treuer freund, Sklave 2.wird als maennl. oder weiblicher Name benutzt.
KAMRAN
Wunsch erlangte Person
KAMAL
Vollkommenheit.
KAMALUDDIN
Vollkommenheit des Glaubens.


Türkische Prominente mit ähnlichem Namen

KAMURAN YAVUZ, Nationalspieler Mittelfeld, Spielzeit 1968-1971
KAMER SADIK, Schauspieler/in
KÂMIL GÜLER, Schauspieler/in
KAMIL RONA, Nationalspieler Stürmer, Spielzeit 1924
KAMIL EKIN, Nationalspieler Mittelfeld, Spielzeit 1950
KAMIL PAWEL GROSICKI, Kicker Sivasspor, Geboren am 08.06.1988 Szczecin


Möchtest du wissen, was dein Name bedeutet?
Suchen Sie hier nach der Bedeutung und Herkunft von Namen.

Namenssuche:   

Kommentare


Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. AÇELYA (258)
2. ZEYNEP (206)
3. ABAKAY (182)
4. AHMET (156)
5. ABİDE (147)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule