|   Mitglied werden   |   Hilfe   |   Login
 
Home » Türkische Namen » Çinar

Name ÇINAR mit Bedeutung

Der türkische Name ÇINAR mit seiner Bedeutung und Herkunft.

Türkische Namen

Bedeutung ÇINAR

Herkunft ÇINAR

Geschlechtsform männlich
Bedeutung: Platane
Abstimmen: 49
Türkisch (Gegebenenfalls aserbaidschanische, usbekische, kasachische, uigurische, turkmenische oder tatarische Abstammung möglich)


Ähnlicher Name ÇINAR

ÇINAY
"der wahre,einzige Mond"
ÇINLA
"çınlamaktan buyruk
CİNDORUK
Spitze,Gipfel eines Berges
ÇIĞIL
Goldstück, dass als Kopfschmuck dient
ÇIĞIN
1. Schulterpartie, Achsel - 2. Bündel, Einschlagtuch
ÇIĞIR
getretener Weg im Schnee, Lawinenbahn


Verwandte Namen aus dem Orient mit Bedeutung

CIHAD
1. Kampf auf dem Wege der Religion. 2. Anstrengung für den Islam. Dschihad ist den Moslems vorgeschrieben, eine Pflicht. Muslime, die sich mit Leib und Seele sowie Hab und Gut für den Islam einsetzen, werden gelobt. Die auf diesem Weg sterbenden Muslime w
CENAB
Bezeichnung für "neben". Bezeichnung für Ehre und Größe. Ehrentitel für Heilige, Allah.Bei Bezeichnung für Allah endet das Wort nicht mit b, sondern mit p.
CEYLIN
Tor zum Paradies, sich zum Paradies öffnendes Tor.
CÜBEYR
Kleiner Held, ein Sahaba Name.


Türkische Prominente mit ähnlichem Namen

ÇIÇEK DILLIGIL, Schauspieler/in
ÇIĞDEM BATUR BATUR, Schauspieler/in
CIHAN ÜNAL, Schauspieler/in
CİHAN ÖZKARA, Kicker Sivasspor, Geboren am 14.07.1991 Hamm (de)
CIHAN HASPOLATLI, Nationalspieler Abwehr, Spielzeit 2002-2003
CIHAT TAMER, Schauspieler/in


Möchtest du wissen, was dein Name bedeutet?
Suchen Sie hier nach der Bedeutung und Herkunft von Namen.

Namenssuche:   

Kommentare


Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. AÇELYA (258)
2. ZEYNEP (206)
3. ABAKAY (182)
4. AHMET (156)
5. ABİDE (147)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule