Vaybee!
 
  #1  
Alt 26.06.2010, 00:00
Isis_
 
Beiträge: n/a
Standard Tagebuch eines ungeborenen Kindes

Tagebuch eines ungeborenen Kindes

3.Oktober
Heute hat ein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch
nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein
selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits
festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen von meinem Vater und das lockige
Haar von meiner Mutter haben. Auch das ist entschieden: Ich werde ein Mädchen
sein..

19. Oktober
Meine erste Blut und Gefäßwandzellen, meine ersten Adern
entstehen. Da meine Organe noch nicht voll ausgebildet sind, muss mich Mutter
durch ihr Blut in Stoffwechsel und Kreislauf unterstützen. Wenn ich geboren bin,
brauche ich dann nur noch die erste Zeit ihre Milch..

23.Oktober
Mein Mund öffnet sich nach außen. Übers Jahr werde ich schon
lächeln, wen die Eltern sich über mein Bettchen beugen. Mein erstes Wort wird
Mama sein..

25. Oktober
Mein Herz hat zu schlagen begonnen. Es wird pausenlos seinen
Dienst tun, ohne je auszuruhen, bis an mein Lebensende. Es ist ein großes Wunder!

2. November
Meine Arme und Beine beginnen zu wachsen. Allerdings, bis sie
fertig ausgebildet und dann so richtig brauchbar sein werden, das wird, auch
wenn ich schon geboren bin, noch eine gute Weile dauern..

12. November
Jetzt beginnen aus meinen Händen die Finger zu sprießen. Mit
ihnen werde ich mir die Welt erobern und mit meinen Mitmenschen Freundschaft
schliessen..

20. November
Heute hat meine Mutter vom Arzt erfahren, dass sie mich unter
dem Herzen trägt. Wie groß muss ihre Freude sein??

25. November
Jetzt könnte man es mir schon ansehen, dass ich ein Mädchen
sein werde. Sicher denken meine Eltern darüber nach, wie ich heißen soll. Könnte
ich es doch schon erfahren!

28. November
Meine sämtlichen Organe sind voll ausgebildet. Ich bin sehr
viel größer geworden..

10. Dezember
Ich bekomme Haare und Augenbrauen. Wie wird sich meine Mutter
freuen über ihr blondes Töchterlein!

13. Dezember
Bald werde ich sehen könne, Meine Augen sind nur mehr durch
eine Naht verschlossen. Licht, Farbe, Blumen ? es muss herrlich sein! Am meisten
freue ich mich darauf, meine Mutter zu sehen ? Wenn es nicht solange dauern
würde! Noch über 6 Monate..

24. Dezember
Mein Herz ist voll ausgebildet. Es soll Bébies geben, die mit
einem kranken Herzen zur Welt kommen. Dann werden ungeheure Anstrengungen
gemacht, um sie durch eine Operation zu retten. Gott sei Dank, mein Herz ist
gesund, ich werde ein kräftiges Menschenkind sein. Alle werden sich freuen..

28. Dezember
HEUTE HAT MICH MEINE MUTTER ABGETRIEBEN!!




(etwas zum nachdenken)
  #2  
Alt 26.06.2010, 22:09
Benutzerbild von Sandalye
Sandalye Sandalye ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2009
Beiträge: 279
Standard

Ich sage nur... MÖRDER !
  #3  
Alt 29.06.2010, 11:45
Benutzerbild von Alper_77
Alper_77 Alper_77 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 78
Standard

Typisch! Wenn es sich bei einem thread nicht um sex, drugs oder Rock'n Roll handelt sondern um ein Thema bei dem es sich mal lohnt einen moralisch, ethischen Diskurs anzugehen, interessiert es mal wieder keine Sau.
  #4  
Alt 18.07.2010, 23:38
Benutzerbild von aceman23
aceman23 aceman23 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 80
Blinzeln

Hier mal mein Statement zum Thema:

Ich bin prinzipiell gegen Abtreibung, es sei denn man hat beispielsweise durch eine Fruchtwasseruntersuchung herausgefunden, dass das Kind hochgradig geistig behindert ist, oder vielleicht auch nur einige Jahre zu leben hat aufgrund von organischen SChäden! Ansonsten, gibt es für mich keinen ,aber auch wirklich keinen Grund abzutreiben. Auch Kinder, die aus Vergewaltigungen entstanden sind, sollten ausgetragen werden! Sollte man bedenken haben das Kind nicht zu lieben, kann man es auch immer noch in eine Babyklappe geben ohne Nennung von Gründen oder Angaben! Eine Abtreibung wäre in diesem Fall äußerst egoistisch!
BIs dann der Aceman
  #5  
Alt 15.06.2011, 10:44
Benutzerbild von blauerose
blauerose blauerose ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 71
Standard

*push*
Meinungen, Einstellungen.
  #6  
Alt 21.06.2011, 03:05
Benutzerbild von Aynur73
Aynur73 Aynur73 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2010
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von aceman23 Beitrag anzeigen
Hier mal mein Statement zum Thema:

Ich bin prinzipiell gegen Abtreibung, es sei denn man hat beispielsweise durch eine Fruchtwasseruntersuchung herausgefunden, dass das Kind hochgradig geistig behindert ist, oder vielleicht auch nur einige Jahre zu leben hat aufgrund von organischen SChäden! Ansonsten, gibt es für mich keinen ,aber auch wirklich keinen Grund abzutreiben. Auch Kinder, die aus Vergewaltigungen entstanden sind, sollten ausgetragen werden! Sollte man bedenken haben das Kind nicht zu lieben, kann man es auch immer noch in eine Babyklappe geben ohne Nennung von Gründen oder Angaben! Eine Abtreibung wäre in diesem Fall äußerst egoistisch!
BIs dann der Aceman
Bist du eine Frau? Wurdest du schonmal vergewaltigt? Hast du 40 Wochen lang ein Kind in dir ausgetragen, das durch eine abschäuliche Brutalität enstanden ist? Nein? Dann solltest du nicht so schnell urteilen. Niemand kann sich vorstellen, wie es ist vergewaltigt zu werden, wenn es selbst nicht erlebt hat. Ein Mann schon garnicht. Ich bin auch grundsätzlich gegen Abtreibung. Aber ich würde mich mich niemals anmassen eine Frau zu verurteilen die abtreibt, weil sie durch eine Vergewaltigung schwanger geworden ist. Es ist nicht nur das Bedenken, dass sie das Kind nicht lieben könnte, es ist weit mehr als das.
  #7  
Alt 21.06.2011, 15:23
Benutzerbild von rastasemahi
rastasemahi rastasemahi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2011
Beiträge: 4
Standard

Jede Frau hat das Recht, abzutreiben. Dies ist grundlegend für die Selbstbestimmung der Frau, die über ihr eigenes Leben zu bestimmen hat.

Geändert von rastasemahi (21.06.2011 um 15:35 Uhr).
  #8  
Alt 21.06.2011, 15:47
Benutzerbild von blauerose
blauerose blauerose ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 71
Standard

Na geht doch..
Bin interessiert an noch mehr Meinungen dazu !
Werde auch noch darauf eingehen - aber ich möcht erstmal so einiges lesen...

Abtreiben eines "nicht gewollten Kindes"

Nicht gewollt in welchem Sinne ?

Vergewaltigung - Unfall ?
Grundsätzlich zu unterscheiden ?
Ja/ Nein ?


Recht auf Leben ?
Auch wenn das "Leben" evtl. kein super Leben wird, weil z.B. nicht die besten Umstände ?

Wie steht ihr dazu ?
Das werden ja wohl mehr als zwei sein, da gibt es kein richtig oder falsch.
Jeder hat ne Meinung dazu, auch wenn sie für den einen evtl. moralisch nicht nachvollziehbar sein kann - habt euch nicht so, und lasst uns drüber reden...
  #9  
Alt 22.06.2011, 13:12
Anarcho
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von blauerose Beitrag anzeigen
Na geht doch..
Bin interessiert an noch mehr Meinungen dazu !
Werde auch noch darauf eingehen - aber ich möcht erstmal so einiges lesen...

Abtreiben eines "nicht gewollten Kindes"

Nicht gewollt in welchem Sinne ?

Vergewaltigung - Unfall ?
Grundsätzlich zu unterscheiden ?
Ja/ Nein ?


Recht auf Leben ?
Auch wenn das "Leben" evtl. kein super Leben wird, weil z.B. nicht die besten Umstände ?

Wie steht ihr dazu ?
Das werden ja wohl mehr als zwei sein, da gibt es kein richtig oder falsch.
Jeder hat ne Meinung dazu, auch wenn sie für den einen evtl. moralisch nicht nachvollziehbar sein kann - habt euch nicht so, und lasst uns drüber reden...
Bei Vergewaltigungen und Krankheiten, aber auch bei einer ungewollten Schwangerschaft in zu jungem Alter (unter 18?), ist es wohl selbstverständlich, dass Frauen die Möglichkeit auf Abtreibung eingeräumt werden muss. Aber in allen anderen Fällen, ist die Abtreibung moralisch und ethisch nicht vertretbar, und stellt nichts anderes als einen absolut egoistischen Akt charakterschwacher, verantwortungsloser und degenerierter Frauen dar und somit auch die einzig natürliche Folge dessen! So gesehen, ist die ungewollte Schwangerschaft wiederum die einzige Möglichkeit für diese Frauen, um wieder das nötige Bewusstsein für das Wesentliche im Leben zu erreichen, indem sie wieder Verantwortung und Wertschätzung gegenüber ihrer eigentlichen und natürlichen Bestimmung aufbringen müssen! Mutter sein ist halt mehr als nur die richtige Zeit, Lust und das nötige Geld abzuwarten um Schwanger werden zu können! Mutter sein bedeutet auch Respekt für sich selbst und Respekt für seine Taten! HART ABER HERZLICH!
  #10  
Alt 22.06.2011, 13:16
Anarcho
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von rastasemahi Beitrag anzeigen
Jede Frau hat das Recht, abzutreiben. Dies ist grundlegend für die Selbstbestimmung der Frau, die über ihr eigenes Leben zu bestimmen hat.
Ob du das auch so gesehen hättest, wenn deine Mutter, aus Spaß am Leben, dich damals auch einfach so abgetrieben hätte
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu