Vaybee!
 
  #1  
Alt 23.09.2003, 14:16
Benutzerbild von aleynamiray
aleynamiray aleynamiray ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard Bravo

gercekten sana hak veriyorum, ama bunu kimseye ögretemezsin bende denedim ama olmadi

Saygilar

ALEYNA
  #2  
Alt 06.10.2003, 19:37
Benutzerbild von aldifreak
aldifreak aldifreak ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard bin ich modern oder was O_o

ich studiere,lese bücher, hab "n pc, laptop, internetanschluss, handy usw..
trinke keinen alkohol,esse kein schweinefleisch,rauche nicht,nehme keine drogen, würde meine tochter niemals alleine ausm haus lassen, meine frau genausowenig, bin dafür dass die frau kocht, der mann danach spült..

bin ich in einer modernen familie?
meine mutter hat "n kopftuch, war schon in mekka/medina (hac)..mein vater nen bauch..schaut aus wie ein bierbauch..macht ihn vielleicht bisschen modern..wenn man jedoch weiss dass er kein alkohol trinkt is er dann wiederum nich modern? O_o

bin ich nicht mehr modern wenn ich meine frau schlage? war ich jemals modern? werd ich es sein koennen? ich will nich in der evolution so weit zurueckfallen wie die "normalen" türken *schreck*

/ironie off

mfg aldifreak
  #3  
Alt 13.10.2003, 20:36
Benutzerbild von eur121
eur121 eur121 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard Frauenrechte

oft werden ausländer als besonders rückschrittlich genannt. insbesondere in sachen frauenrechte. ich weiss, dass das türkische recht hier, verglichen mit dem deutschen und schweizerischen (österr.?) weit grosszügiger in essentiellen sachen, wie wahlrecht, wählbarkeit etc. es ist für uns aber, als nicht-türken, sehr schwierig a/ mehr darüber zu erfahren, b/ objektive berichte über die erfahrung in zusammenhang mit der ausübung zu bekommen.
wo kann man darüber nachlesen oder
wer weiss wirklich bescheid?
gibt es womöglich einen punkt für punkt vergleich?
  #4  
Alt 17.10.2003, 15:53
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard Konusmaya bile degmez...

Ich finde zu diesem Thema gibt doch die eigentliche Religion der Islam eine genaue Antwort. Bizim insanlarimizin artik aklina takilmis "erkekdir, yapabilir" diyorlar, veya "o erkek" diyorlar. Peki erkegin kizdan farki ney? O zina edince ona helal bize harammi? Islam buna tamamen karsi. Die können genauso vor der Ehe nicht mit einer anderen verschlafen wie die Frau. Männer tun es aber trotzdem weil man es ja bei denen nicht "beweisen" könne, oder weil er ja "ein Junge" sei. Meine güte, das ist der grösste schwachsinn den ich je gehört habe.
Wenn die Frau was nicht darf, so darf es der Mann ebensowenig. Yoksa haksizlik zaten yasanir. Bizim insanlardan artik gelme o erkek o yapabilir gibi sözler. Bu zamanda yetisen genclerin COGU en azindan biraz farkli düsünüyor bu durumda. Erkek kadin ayirimi yapilamaz!
Ayrica ich würde auch nicht sagen Frauen sollten Feministisch sein und nur die Frauenrechte beschützen. Ich würde in der heutigen Gesellschaft nicht das ganze als Frauenrechte bezeichnen. Basörtü kadin haklarina karsiymis. Paaaah das ich nicht lache. Ist es für euch ein Frauenrecht wenn Frauen als Objekte angesehen werden und nur für das eine da sind? Meine güte wacht auf!
  #5  
Alt 19.10.2003, 11:55
Benutzerbild von eur121
eur121 eur121 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard gut keiner weiß bescheid

aber vielleicht kann mir jemand ersatzweise ein buch in einer beliebigen westlichen sprache empfehlen (mein türkisch ist bei fast null. ich habe zwar 2 lernmethoden mit kassetten und ein grosses lexikon in 3 bändern zu hause, aber türkisch ist für uns doch eine befremdenden sprache), wo dies fragen abbehandelt werden:
- was unterscheidet türk. recht vom deutschen oder französ. oder engl.?
- welche rechte hat nach der rechtslage der mann mehr/weniger, die frau mehr/weniger, das kind mehr/weniger. dito nach dem praktischen funktionieren der gesellschaft
- wann haben die betroffenen diese rechte erworben? im vergleich zu anderen westeur. ländern, die meines wissens, diese rechte teilweise erst viel später im gesetz verankerten und damit rückschrittlicher waren als die türkey,
etc.
  #6  
Alt 19.10.2003, 12:10
Benutzerbild von eur121
eur121 eur121 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard im nrw

berichten mir lehrkräfte folgende änderung:

"Guten Morgen, jetzt habe ich durch euch doch wieder was gelernt über die moslemischen Gebete. Schülerinnen mit Kopftuch habe ich auch, das ist gar kein Problem. Eine Gebetsecke einzurichten, denke ich, wäre in deutschen Schulen einfach ein Raumproblem, kleine ruhige Räume sind da einfach nicht vorgesehen. Da geht die alte Architektur an den modernen Erfordernissen vorbei. Was euch interessoeren wird: Gerade ist ein Erlass herausgekommen, der uns ermöglicht , Moslemen entgegenzukommen: ihre Kinder MÜSSEN nicht mehr an Klassenfahrten teilnehmen. Muslimische eltern können jetzt endlich ihre Töchter zu Hause behalten. Das war bisher nur schwer möglich. auch die Befreiung vom Schwimm- und Sportunterricht wird jetzt leichter ausgesprochen. Ist das nicht schön, wie tolerant wir sind? Jetzt warte ich auf den Erlass, dass sie nicht mehr am Sexualkundeunterricht teilnehmen müssen, damit so fiese, alte Hexen wie ich ihnen nicht mehr sö böse, freie Gedanken erzählen können."

anlaß zur diskussion war der empfang des französischen premier ministers beim neugegründeten rat der französischen moslem und damit der erste besuch eines französischen premier ministers in der jetzt fast 80 jährigen grande mosquée de paris. er appelierte eindringlich die moslem, auf das tragen von kopftüchern in schulen zu verzichten [es war mehr als ein appel, es klang als eind. missbilligung oder gar verbot]. das bösartige offizielle fernsehen, wo viele rückkehrer aus nordafrika in erster, zweiter oder dritter generation beschäftigt sind, darunter gibt es nicht nur moslems sondern auch juden, katholiken und atheisten aus nordafrika, aber alle sind sehr sensibel, brachte in den 20-uhr-nachrichten vorgestern, die meist angesehene nachrichtensendung, im sofortigen anschluss an der reportage des empfangs in der grande mosquée eine reportage über eine vollkommen öffentliche und vom staat finanzierte schule (gymnasium) in london, wo ein gebetsecke für moslem eingerichtet wurde, und die mädchen, ob mit tuch oder nicht gleich willkommen sind. "die disversifikation macht das zusammenleben erst schön" erklärte die schulleiterin! recht hat sie bestimmt. auch wurden die klassen so eingerichtet, das sport und naturwissenschaften toleranter bei einhaltung der lernstoffvorschriften gelehrt werden können. die interviewten lehrkräfte waren normale engländer/schotten.

in lille ist übrigens dies jahr ein moslem. gymnasium als erste privatschule dieser art in frankreich eröffnet worden.
  #7  
Alt 19.10.2003, 12:11
Benutzerbild von eur121
eur121 eur121 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard wie steht es mit atheismus

und in deutschland / europa lebenden türkischen familien?

und in der türkei?
  #8  
Alt 19.10.2003, 20:25
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard Ich denke...

.. das in dieser Zeit es leider zu viele Atheisten gibt. Diese kommt aber davon, das die Menschen sich eigentlich mit der geborenen Religionen eigentlich gar nicht befassen, nicht damit erzogen werden und das ganze.
  #9  
Alt 19.10.2003, 20:31
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard Toller Beitrag aber,...

Das Eltern Mädchen nicht zu Klassenfahrten schicken das ist schon bisschen zu Hart. Der Junge des Hauses darf sogar ins Ausland mit der KLasse, und das Weib sitzt zu Hause rum. Was ist das für eine Einstellung? Was dem Mädchen widerfahren kann, kann dem Jungen genauso passieren. Man macht sich natürlich Sorgen um sein Kind als Mutter, aber dafür tu ich dem einen nicht was verbieten und dem anderen erlauben.
Was erwarten wir eigentlich von Deutschland? In unserem Heimatland ist es nicht mal erlaubt mit Kopftuch in die SChule zu gehen.
Für die verdeckten Mädchen die diesen Beitrag lesen bitte nicht falsch verstehen. Ich bin selber eine Person die Kopftuch trägt. Aber wenn man nur mal ein bisschen der Wahrheit ins Auge sieht, dann sieht die Welt nun mal anders aus. Ich bin dafür das Mädchen mit zur Klassenfahrt gehen, ich bin dafür das man mit Kopftuch unterrichten darf, aber ich bin dagegen, das man einen Unterschied von Frau zu Mann macht!!
  #10  
Alt 23.10.2003, 00:18
Benutzerbild von eur121
eur121 eur121 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard Unterschied von Frau zu Mann

--&gt Das Eltern Mädchen nicht zu Klassenfahrten schicken das ist schon bisschen zu Hart. Der Junge des Hauses darf sogar ins Ausland mit der KLasse, und das Weib sitzt zu Hause rum. Was ist das für eine Einstellung?

moment mal Akasya! es wird nicht verlangt sondern nur ermöglicht!!!

--&gt Was erwarten wir eigentlich von Deutschland? In unserem Heimatland ist es nicht mal erlaubt mit Kopftuch in die SChule zu gehen.

Viele Deutsche verlangen exakt das Gleiche, daß heißt, wollen die Entscheidung der Betroffenen vorwegnehmen! Ist es der richtige Weg?

--&gt Ich bin dafür das Mädchen mit zur Klassenfahrt gehen,

wahrscheinlich, wird das hier die Allgemeinheit gern haben

--&gt ich bin dafür das man mit Kopftuch unterrichten darf

Du weisst wie hier die Allgemeinheit argumentiert: damit gibst Du den Vätern, Brüdern und Mütter, die sich auf ihren Seiten stellen, ein Druckmittel in der Hand, und zwar dass man den kleinen Mädchen sagen "siehst Du, sogar die Lehrerin trägt ein Tuch!...". Ist diese Überlegung falsch?

--&gt Aber ich bin dagegen, das man einen Unterschied von Frau zu Mann macht!!

hum! ich glaube, daß es weder dort noch dort perfekt klappt, oder?
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu